Essen

Mehr Pech geht nicht! Unglücklicher Zocker verliert 34.200 Euro und hat eine Videobotschaft für Leroy Sané

  • Beim 5:3 von Manchester City gegen Monaco bot Leroy Sané eine Gala
  • Mit seinem Tor zum Endstand machte er aber einen Mann besonders unglücklich
  • Jetzt meldet sich der unglückliche Zocker mit einer Videobotschaft an den Ex-Schalker

Essen. Ilkay Gündogan staunte über seinen Teamkollegen. „Ich kann es nicht glauben, Leroy!“ schrieb der verletzte deutsche Fußball-Nationalspieler auf Twitter.

Kurz zuvor hatte Leroy Sané in einem mitreißenden Champions-League-Spiel für Manchester City den Treffer zum 5:3-Sieg gegen den AS Monaco erzielt. Sané, der vom FC Schalke 04 für 50 Millionen Euro zu ManCity gewechselt war, bot eine Gala.

1:0 aufgelegt, 5:3 selbst erzielt

Die Citizens lagen im Achtelfinal-Hinspiel vor 51.350 Zuschauern mit 2:3 zurück, erzielten dann drei Tore in elf Minuten. Und Sané, der auch den 1:0-Führungstreffer von Raheem Sterling mit einem herausragenden Solo vorbereitet hatte, setzte den Schlusspunkt in der 82. Minute.

In vier Champions-League-Spielen hat der 21-Jährige zwei Tore erzielt und drei vorbereitet. Bei ManCity gelingt ihm endgültig der Durchbruch.

Sané entpuppt sich zum Stammspieler

In den letzten vier Ligaspielen stand der in Essen geborene Flügelflitzer über die volle Distanz auf dem Feld. 13 Premier-League-Einsätze, zwei Tore, eine Vorlage - so lautet Sanés persönliche Liga-Bilanz.

„Leroy hatte keinen einfachen Start in Manchester gehabt. Er war verletzt und musste sich dann herankämpfen. Jetzt macht er das aber seit Wochen sehr gut und spielt auch in der Premier League regelmäßig. Am Dienstagabend hat er noch einmal seine Form unterstrichen. Er macht das aktuell hervorragend“, sagt Jürgen Milewski, Sanés Berater, auf Nachfrage dieser Redaktion.

„Eine überwältigende Nacht“ in Manchester

„Was für eine wahnsinnige Nacht“, twitterte Sané nach dem denkwürdigen Spiel. Die „Times“ blickt auf „ein Spiel von endloser Unterhaltung, immerfort betörend“ zurück. „Es war eine überwältigende Nacht, voller Fehler, Dramen und Kontroversen und schließlich bemerkenswerter Entfesselungskünste der Citizens“, schreibt der „Guardian“.

Wie die Welt berichtet, stürzte Sané mit seinem Treffer aber einen Mann ins Unglück. Marvin Jörres veröffentlichte auf Twitter einen Wettschein und schrieb dazu an Sané: „Du schuldest mir 34.000 Euro.“ Der Mann hatte auf einen 4:2-Sieg von Atlético Madrid in Leverkusen getippt und einen 4:3-Erfolg der Citizens gegen Monaco.

Im Video des Privatsenders „Sky“ wendete sich der unglückliche Zocker direkt an Leroy Sané: „Ich würd mich sehr freuen, wenn du dich mal bei mir meldest. Vielleicht können wir uns ja mal persönlich kennenlernen.“

Seine Wette hatte eine unglaubliche Quote von 18.000:1 und einen Gewinn von 34.200 Euro. Ein Tipico-Sprecher habe gegenüber der Welt bestätigt, dass eine entsprechende Wette in einem Düsseldorfer Wettbüro abgegeben worden sei.

Auch spannend:

Vor Hochrisikospiel Schalke gegen Saloniki: 30 griechische Fans gehen auf einen einzigen Schalker los

Darum setzt Schalkes Weinzierl gegen Saloniki auf die Rotation

Krieger Kolasinac! Schalker gegen Saloniki fit - trotz gebrochener Nase

 

EURE FAVORITEN