Wieder ist ein BVB-Talent schwer verletzt

Verletzt: Julius Schell von Borussia Dortmund.
Verletzt: Julius Schell von Borussia Dortmund.
Foto: Benjamin Neumann
  • Die nächste bittere Nachricht für die Jugendabteilung von Borussia Dortmund
  • U17-Spieler Julius Schell verletzte sich im Derby beim FC Schalke 04
  • Er zog sich einen Muskelabriss zu

Dortmund. Die BVB-Jugend hat die nächste schwere Verletzung zu beklagen. Bei der 1:2-Niederlage im U17-Derby gegen Schalke 04 verletzte sich Mittelfeldakteur Julius Schell schwer.

Nach Serra, Fritsch und Scuderi ist nun auch BVB-Talent Schell schwer verletzt

Kreuzbandriss bei Janni Serra und Patrick Fritsch, doppelter Kreuzbandriss bei Dario Scuderi. Borussia Dortmund erlebt im Jahr 2016 eine rabenschwarze Verletztenmisere, die sich quer durch die Jugendteams der Schwarzgelben zieht. Mit Julius Schell aus der U17 der Westfalen droht nun ein weiteres Talent langfristig auszufallen. Bei der Pleite im Revierderby beim FC Schalke stockte den Zuschauern und allen Verantwortlichen der Atem. Schell führte den Ball auf der rechten Außenbahn und schlug einen langen Ball. Dabei verdrehte er sich offenbar den Oberschenkel und schrie sofort auf, blieb auf dem Boden liegen und schlug immer wieder mit der Faust auf den Rasen.

Auf einer Trage wurde der 16-jährige Mittelfeldspieler des BVB von der Sportanlage ins Krankenhaus gebracht. Erster Verdacht: Muskelabriss im Oberschenkel. Borussia Dortmunds U17-Coach Sebastian Geppert äußerte sich nach der 1:2-Niederlage zur Verletzung seines Schützlings. "Jule hat sich schwer verletzt, daher wiegt die ohnehin schon schmerzhafte Niederlage noch mehr. Ich glaube, er wurde dabei nicht mal von einem Gegenspieler berührt. Meistens sind das leider die schlimmsten Verletzungen. Momentan gehen wir von einem Muskelabriss im Oberschenkel aus. Wir wollten das Spiel unbedingt für ihn gewinnen. Leider ist uns das nicht gelungen."

Mit Schell ereilt den BVB bereits die vierte schwere Verletzung innerhalb seiner Jugendteams in kürzester Zeit. Erst vor zwölf Tagen hatte sich U19-Akteur Fritsch bei der Youth-League Partie gegen Real Madrid erneut das Kreuzband gerissen, nachdem er gerade wieder nach schwerer Verletzung auf den Rasen zurückgekehrt war. Sein Teamkollege Scuderi verletzte sich zwei Wochen vorher im selben Wettbewerb in der Partie gegen Legia Warschau. Die Ärzte sprachen von "zwei Knien, in denen alles kaputt ist, was man sich vorstellen kann". Bei der U19-EM im Juli ereilte bereits BVB-Stürmer Janni Serra eine Kreuzbandverletzung, die ihn monatelang außer Gefecht setzt.

 
 

EURE FAVORITEN