TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund: Irre Szene! Einlaufkinder starren auf Handys - das steckt hinter der Aktion

Beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund starrten die Einlaufkinden einzig auf ihre Handys.
Beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund starrten die Einlaufkinden einzig auf ihre Handys.
Foto: Sky

Sinsheim. Kuriose Szene vor dem Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund!

Die Einlaufkinder starrten beim Einmarsch der Teams auf Smartphones und Tablets und würdigten die Stars um Marco Reus und Co. keines Blickes.

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund: Einlaufkinder haben nur Augen für ihre Handys

Hintergrund: 1899 Hoffenheim und Sponsor Intersport wollten mit der Aktion auf die Gefahr von Internetsucht bei Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen.

Das Motto der Aktion: Bleib am Ball statt im Netz.

BVB-Fans attackierten Dietmar Hopp

Die Aktion war nicht der einzige Hingucker unmittelbar vor Anpfiff. BVB-Fans attackierten Hoffenheim-Mäzen mit einer großen Choreo (hier alle Infos).

Auch auf dem Rasen ging's heiß her. In einer rassigen Partie trennten Hoffenheim und Dortmund sich 1:1 (hier alle Highlights).

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund: So lief das Spiel

Die Partie begann sehr temporeich. In der Anfangsphase hatte Dortmund mehr Ballbesitz, kam gegen clever verteidigende Hoffenheimer aber zu keinen nennenswerten Chancen.

Ab der 20. Minute kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und gingen in der 44. Minute durch einen Treffer von Joelinton verdient in Führung. Der Angreifer kam nach einem Chaos im BVB-Strafraum 12 Meter vor dem Tor frei zum Abschluss und schob zum 1:0 ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte nur Hoffenheim. Die Hausherren hatten beste Chancen, scheiterten aber am glänzend aufgelegten BVB-Keeper Roman Bürki oder an den eigenen Nerven.

In der 75. Minute gab es den nächsten Rückschlag für Dortmund. Abdou Diallo sah nach einem ruppigen Zweikampf mit Andrej Kramaric die Rote Karte.

Obwohl die Dortmunder in Unterzahl waren, spielten die Gäste in der Schlussphase mutig nach vorne. Der BVB belohnte seine Mühen mit dem Ausgleichtreffer in der 84. Minute. Reus schaltete auf der linken Seite seinen Turbo ein. Erst zog der Nationalspieler in den Hoffenheimer Strafraum, dann legte er quer zu Christian Pulisic, und dieser schob aus kurzer Distanz lässig ein.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen