Jadon Sancho darf BVB verlassen – unter DIESEN Voraussetzungen

BVB-Star Jadon Sancho: Die Karriere des Dortmund-Stürmers

BVB-Star Jadon Sancho: Die Karriere des Dortmund-Stürmers

Jadon Sancho ist einer der großen Stars bei Borussia Dortmund. Der Engländer ist erst 20 Jahre jung, aber bereits eine feste Größe beim BVB. Geboren wurde er am 25. März 2000 in London. Seine Karriere begann er 2007 in der Jugend des FC Watford.

Beschreibung anzeigen

Im vergangenen Sommer war es DAS Topthema bei Borussia Dortmund: Wochenlang wurde spekuliert, ob Jadon Sancho den Klub in Richtung England verlässt. Am Ende kam kein Deal zustande.

Jetzt, ein Jahr später, bekommt der Mega-Star offenbar eine neue Wechselchance. Doch der BVB hat wohl klare Bedingungen formuliert.

Jadon Sancho: Unter diesen Voraussetzungen darf er gehen

Im Sommer wäre der BVB wohl bereit, Sancho ziehenzulassen. Das räumte Michael Zorc erst kürzlich in einem „Sportschau“-Interview ein. Doch der Sportdirektor stellte auch klar, dass für einen Verkauf bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssten - wie schon im letzten Jahr.

+++ Transfer-Wahnsinn! Geht Lionel Messi für Erling Haaland diesen krassen Schritt? +++

„Das Timing und die Summe waren und sind die entscheidenden Parameter“, konkretisierte Zorc seine Aussage jetzt gegenüber „Sport1“. Im letzten Jahr soll es Berichten zufolge bei den Verhandlungen mit Manchester United an beidem gehakt haben.

Die Situation jetzt ist jedoch eine andere. Der BVB muss seine ursprüngliche Ablöseforderung von 120 Millionen wegen der kürzeren Vertragslaufzeit des Flügelflitzers (2023) und der coronabedingten Veränderung des Transfermarkts wohl deutlich herabsenken. Britische und deutsche Medien spekulieren über Ablösesummen zwischen 85 bis 100 Millionen Euro.

Auch das von Zorc angesprochene Timing soll in diesem Jahr nicht wieder zum Problem werden. Wegen der zähen Verhandlungen mit ManUnited war der Deal zuletzt gescheitert, als Sancho in den BVB-Flieger Richtung Trainingslager stieg und damit sichtbar für alle Fans seine Dortmund-Zusage gab. Diesmal soll schon vorher alles geregelt werden.

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Als Interessenten gelten neben Manchester United in diesem Jahr auch Tuchel-Klub Chelsea und Klopp-Klub Liverpool. United soll bereit sein 80 Millionen auf den Tisch zu legen. Dass der Deal diesmal klappt, scheint bei den Voraussetzungen also deutlich wahrscheinlicher.
(the)