Erling Haaland: Top-Klub zieht sich wohl aus Verhandlungen zurück – spielt DAS dem BVB in die Karten?

In den Verhandlungen um einen möglichen Transfer von Erling Haaland hat sich wohl ein Top-Team zurückgezogen. Spielt das jetzt dem BVB in die Karten?
In den Verhandlungen um einen möglichen Transfer von Erling Haaland hat sich wohl ein Top-Team zurückgezogen. Spielt das jetzt dem BVB in die Karten?
Foto: IMAGO / Uwe Kraft

Hinter Erling Haaland soll mittlerweile halb Europa her sein. Schließlich ist der BVB-Star einer der begehrtesten Stürmer der Welt.

Zahlreiche Top-Klubs wollen Erling Haaland im nächsten Sommer verpflichten. Ein Verein soll sich wohl aus den Verhandlungen zurückgezogen haben. Darf sich Borussia Dortmund jetzt Hoffnungen auf einen möglichen Verbleib des Norwegers machen?

Erling Haaland: Top-Klub zieht sich wohl aus Verhandlungen zurück

Jetzt sind nämlich neue Details ans Licht gekommen. Von ihnen hängt ein Wechsel von Haaland ab. Für die Pläne von Real Madrid bedeuten diese allerdings nichts Gutes.

---------------------------------

Das ist Erling Haaland

  • Alter: 21 Jahre (21. Juli 2000)
  • Geburtsort: Leeds (England)
  • Nationalität: Norwegen
  • Größe: 194 cm
  • Position: Mittelstürmer
  • Rückennummer: 9
  • Bisherige Vereine: Bryne FK, Molde FK, RB Salzburg
  • Wechselte 2020 für 20 Millionen Euro zum BVB
  • Wird durch Star-Berater Mino Raiola vertreten

---------------------------------

Die spanische „Marca“ berichtet jetzt, dass Haaland bei seinem neuen Klub anstrebt, der alleine Superstar zu werden. Der Stürmer wolle der Fixpunkt einer Mannschaft sein, der Spieler, dem alle folgen, heißt es in dem Breicht. Für Real Madrid wäre das fatal.

Die Königlichen, die sich angeblich intensiv um eine Verpflichtung des Norwegers bemühen, hören das ungern. Medienberichten zufolge will der spanische Rekordmeister im nächsten Sommer nicht nur Haaland verpflichten, sondern auch Kylian Mbappé, der ablösefrei von Paris Saint-Germain wechseln könnte.

Erling Haaland: Kann sich der BVB Hoffnungen machen?

Haaland und Mbappé in einem Team: Für Real-Fans wäre das ein Traum. Doch das würde auch gleichzeitig bedeuten, dass sich der norwegische Nationalspieler die Rolle des Superstars teilen muss. Dies könnte für die Bemühungen von Real im Haaland-Poker durchaus ein Hindernis werden, meint die „Marca“.

Die Entscheidung über eine solche Konstellation könne am Ende nur Haaland selbst fällen. Was hierbei für den BVB sprechen könnte: In Dortmund wäre der Stürmer der alleinige Superstar im Team. Die Borussia versucht auch alles, um Haaland zu halten – beispielsweise mit einer satten Gehaltserhöhung.

--------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

--------------------------------

Allerdings soll der Wechsel schon beschlossene Sache sein. Wohin Haaland jedoch wechselt, ist noch nicht klar. Währenddessen trauert ein Top-Klub dem BVB-Star hinterher, weil ein Wechsel kürzlich scheiterte. >>> Hier geht es zur ganzen Geschichte. (oa)