BVB-Legende Neven Subotic von allen abgefeiert – für diese geile Aktion

Wie bei Borussia Dortmund: Neven Subotic avanciert auch in Berlin zum Publikumsliebling.
Wie bei Borussia Dortmund: Neven Subotic avanciert auch in Berlin zum Publikumsliebling.
Foto: imago images / Bernd König

Berlin. Neven Subotic ist anders. Mit seiner bodenständigen und ehrlichen Art eroberte er bereits bei Borussia Dortmund die Herzen der Fans – gilt auch nach seiner BVB-Zeit als Legende.

Und auch bei seiner neuen Station, dem Aufsteiger 1. FC Union Berlin, ist Neven Subotic schon nach kurzer Zeit auf dem besten Weg zum Publikumsliebling.

Borussia Dortmund: Klublegende Neven Subotic hat es wieder getan!

Am Sonntag bewies der Verteidiger, der mit Borussia Dortmund das Double holte, einmal mehr, dass er anders ist als die meisten Fußballprofis.

In der letzten Partie des 1. Spieltags verloren Subotics Unioner deutlich gegen RB Leipzig (0:4). Nach dem ersten Bundesliga-Auftritt der Vereinsgeschichte stiegen alle Profis in ihre Autos – alle bis auf Neven Subotic.

Der Deutsch-Serbe fuhr kurzerhand mit der S-Bahn nach Hause.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Schock-Nachricht aus England! Jadon Sancho im nächsten Sommer weg?

DFB-Pokal – Auslosung der 2. Runde: Schalke nach Bielefeld – Hammer-Los für den BVB!

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Krankenhaus-Video aufgetaucht! Fans sind außer sich

Ingo Kantorek (†44): „Köln 50667“-Star stirbt bei Unfall – Sender trifft folgenschwere Entscheidung

-------------------------------------

Ein Beweisfoto präsentierte Union-Fan Pentti Savolainen auf Twitter. Das Foto kommt laut Savolainen aus der S3, die von Erkner nach Spandau verkehrt. Man sieht Subotic im Gang stehend mit einer Sporttasche über der Schulter.

Der in Berlin wohnhafte Finne feierte: „Da steigt man in die S-Bahn und steht neben Neven Subotic – Huhuh!“

Aktionen, wie man sie in Dortmund kennt. Bereits zu seiner Zeit bei Borussia Dortmund war Subotic, damals durch eine Verletzung nicht einsatzbereit, mit der U-Bahn zum BVB-Heimspiel gegen die Bayern gefahren.

Auch durch seinen Meister-Jubel zwischen den Fans im Dortmunder Kreuzviertel 2011, aber wegen seines sozialen Engagements sind sich viele Fans einig: Er ist der liebenswerteste Profi der Bundesliga.

 
 

EURE FAVORITEN