Dortmund

Geplante Massenschlägerei: 80 BVB-Fans gegen 100 Gegner – jetzt ist klar, wie es zu den Szenen kommen konnte

Fans von Borussia Dortmund hatten sich Samstagabend mit Fans von Borussia Mönchengladbach in Wattenscheid verabredet.
Fans von Borussia Dortmund hatten sich Samstagabend mit Fans von Borussia Mönchengladbach in Wattenscheid verabredet.
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Dortmund. Um ein Haar hätte es nach dem Spiel von Borussia Dortmund bei Bayer Leverkusen so richtig gekracht.

Auf dem Heimweg von Leverkusen nach Dortmund hatten rund 80 vermummte BVB-Fans den RE1 in Wattenscheid verlassen, um sich am Bahnsteig mit einer Gruppe von circa hundert Fans einer anderen Mannschaft zu prügeln.

Borussia Dortmund: BVB-Fans suchen Konfrontation mit Gladbachern

Die Polizei hatte zunächst nicht ermitteln können, um welche Anhänger es sich bei der unbekannten Gruppe handelte. „Faszination Fankurve“ berichtet, dass die zweite Gruppe aus Fans von Borussia Mönchengladbach bestand. Diese wären auf dem Weg vom Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (2:2) zurück Richtung Niederrhein gewesen.

----------------------

Sport-Top-News:

----------------------

Verabredung von Fangruppen: Treffpunkt Wattenscheid

Die betroffenen Fangruppen aus Dortmund und Mönchengladbach hatten sich vorab am Treffpunkt Wattenscheid verabredet. Durch den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray drängten die mitgereisten Polizisten die Gladbacher Fans in einen bereitstehenden RE6 (Minden – Köln). Nachdem dieser Zug den Wattenscheider Bahnhof verließ, begaben die BVB-Fans sich zurück in den RE1 und fuhren weiter nach Dortmund.

+++ Axel Schulz verrät pikante Details über verstorbenen Graziano Rocchigiani: „Er war furchteinflößend“ +++

Mehrere Polizisten sollen bei dem Einsatz mit Glasflaschen beworfen und verletzt worden sein. Wegen Sachbeschädigung, gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch leiteten die Beamten Strafverfahren ein.

Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund: So lief das Spiel

Fußball wurde am Samstag übrigens auch gespielt. Borussia Dortmund gewann dank einer erstaunlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit 4:2. Mitchell Weiser (9.) und Jonathan Tah (39.) brachten die Hausherren in Führung. Jacob Bruun Larsen (65.), Marco Reus (69.) und Paco Alcacer (85./90.+4) drehten die Partie für die Gäste.

Dank des Sieges kletterte der BVB an die Tabellenspitze der Bundesliga. Nach dem Champions-League-Spiel gegen Monaco am Mittwoch empfängt die Borussia am Samstag den FC Augsburg.

Die kommenden Spiele von Borussia Dortmund

  • 3. Oktober, CL: BVB - Monaco
  • 6. Oktober, Liga: BVB - Augsburg
  • 20. Oktober, Liga: Stuttgart - BVB
  • 24. Oktober, CL: BVB - A. Madrid
  • 27. Oktober, Liga: BVB - Hertha
  • 31. Oktober, Pokal: BVB - U. Berlin