Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Doppel-Abgang! Gladbach rächt sich wohl am BVB

Borussia Dortmund muss wohl zwei Talente ziehen lassen. Sie schließen sich dem Rivalen aus dem Rheinland an.

Borussia Dotmund verliert wohl zwei Jugendspieler.
u00a9 IMAGO/Patrick Ahlborn

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

In den vergangenen Jahren machte sich Borussia Dortmund in Mönchengladbach nicht gerade Freunde. Immer wieder bediente sich der BVB bei seinem Kontrahenten. Ramy Bensebaini, Marco Rose, Thorgan Hazard, Mahmoud Dahoud und einst auch Marco Reus – sie alle gingen den selben Weg.

+++ Nach Reus-Party knallt es! Fans und Polizei geraten aneinander +++

Das hat zu Verstimmungen geführt. Jetzt wollen sich die Fohlen endlich an Borussia Dortmund rächen. Und dafür schlagen die Fohlen wohl bei zwei großen BVB-Juwelen zu. Beide feierten mit Schwarz-Gelb jüngst noch die Meisterschaft.

Borussia Dortmund verliert wohl zwei U17-Meister

Der Jubel war riesig, weil der Titel so nicht zu erwarten war. In einem dramatischen Finale setzte sich die U17 des BVB mit 3:2 in der Verlängerung gegen Bayern Leverkusen durch und bejubelte damit schon zum achten Mal den Nachwuchstitel bei den B-Junioren. Weil Leverkusen eigentlich über die gesamte Saison das stärkere Team gewesen war, schmeckte der Titel umso besser.

+++ Mats Hummels: Nach DFB-Absage – BVB-Star mit Seitenhieb gegen Bundestrainer Nagelsmann +++

Mit von der Partie waren dabei auch Fritz Fleck und Len Wörsdörfer. Fleck, eines der größten Talente der Mannschaft, stand über 120 Minuten auf dem Feld. Sein Positionskollege Wörsdörfer kam in der Verlängerung aufs Feld. Mit dem großen Erfolg verabschieden sich wohl beide von Borussia Dortmund.

Gladbach langt zu

Um Flecks Abschied gibt es seit längerer Zeit Gerüchte. Gladbach soll ihn von einem Wechsel ins Rheinland überzeugt haben. Jetzt berichtet „Transfermarkt“, dass auch Wörsdörfer seinem Kollegen in Richtung Mönchengladbach folgt.


Weitere Nachrichten liest du hier:


Demnach erhalte Wörnsdörfer einen Vertrag bis 2026, wogegen Fleck erstmal nur für ein Jahr an die Fohlen gebunden ist. Ein herber Verlust für den BVB. Fleck beispielsweise konnte in 29 Spielen rund 28 Torbeteiligungen sammeln.

Borussia Dortmund: Weiteres Juwel geht

Zudem verliert Dortmund wohl noch einen dritten U17-Meister. So soll sich Jamie Nwofor dem Nachwuchsbereich von Rot-Weiss Essen anschließen. Der Innenverteidiger hatte beim Final-Spiel gegen Leverkusen nicht im Kader gestanden. Insgesamt konnte er in dieser Saison zehn Einsätze sammeln.