Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Nicht Bensebaini – BVB nimmt DIESEN Verteidiger ins Visier

Nach Ramy Bensebaini wird jetzt der nächste Bundesliga-Verteidiger bei Borussia Dortmund gehandelt. Wir ordnen das Gerücht für die ein.

© IMAGO / Kirchner-Media

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Schon im vergangenen Sommer hätte Borussia Dortmund gerne einen neuen Außenverteidiger verpflichtet, am Ende kam ein Transfer aber nicht zustande. Im Winter oder spätestens im Sommer könnte der BVB nun zuschlagen.

Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Gladbachs Ramy Bensebaini werden in diesen Tagen wieder häufiger. Er ist aber nicht der einzige Bundesliga-Verteidiger, der bei Borussia Dortmund gehandelt wird. Der BVB hat wohl einen weiteren Kandidaten.

Borussia Dortmund heiß auf IHN?

Im Sommer hoffte Borussia Dortmund lange auf eine Verpflichtung von David Raum. Weil dem BVB dafür aber die nötige Verkäufe fehlten und es Raum zu lange dauerte, entschied er sich für einen Wechsel zu RB Leipzig.

Ein weiterer Name, der schon im Sommer bei Borussia Dortmund laut wurde, ist Ramy Bensebaini. Nach der Entlassung von Marco Rose fehlte aber der große Fürsprecher im Verein. Berichten zufolge soll die Personalie nun aber wieder heiß werden. Bensebaini ist im Sommer ablösefrei und wäre damit ein richtiges Schnäppchen.

Deutlich teurer dürfte da die Verpflichtung sein, mit der Borussia Dortmund jetzt von dem Portal „fichajes.net“ in Verbindung gebracht wird. Die Rede ist von Jeremie Frimpong von Bayer Leverkusen. Der Rechtsverteidiger ist zurzeit Dauergespräch in den Gerüchteküchen dieser Welt.


Mehr News:


Frimpong zum BVB?

Frimpong zählt in einer bislang schwachen Leverkusener Mannschaft zu den echten Lichtblicken. Der 21-Jährige erzielte schon fünf Treffer in der Bundesliga und ist pfeilschnell. Frimpong wechselte erst im Januar 2021 für elf Millionen Euro von Celtic Glasgow zu Leverkusen. Sein Vertrag läuft bis 2025, sein Marktwert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt.

Jeremie Frimpong
Jeremie Frimpong ist heiß begehrt. Foto: IMAGO / Jürgen Schwarz

Diese Eckpunkte und die Tatsache, dass mehrere europäische Top-Klubs an dem Niederländer dran sind, dürften den Preis in die Höhe schießen lassen. Teams wie Real Madrid, Manchester United und Juventus Turin sollen Frimpong auf dem Zettel haben. Eine Verpflichtung dürfte für Borussia Dortmund nur mit gewaltigen Transfereinnahmen möglich sein.