Dortmund

Borussia Dortmunds Mario Götze verrät: So habe ich zurück zu alter Stärke gefunden

Foto: firo

Dortmund. Mario Götze gehört zu den Gewinnern der Partie Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund am Freitagabend. Der BVB besiegte den Verfolger 2:1 und konnte den Vorsprung vorzeitig wieder auf neun Punkte ausbauen.

Vor allem der 26-Jährige war während der Partie in Top-Form. Nachdem Paco Alcácer verletzt ausgewechselt werden musste, kam der Nationalspieler ins Spiel und bereitete sowohl das Tor von Jadon Sancho (42.) als auch von BVB-Kapitän Marco Reus (54.) vor.

Nach einem schwachen Saisonstart scheint Mario Götze jetzt wieder in Form zu kommen. Zu Beginn saß er häufig nur auf der Bank oder war nicht einmal im Kader von Lucien Favre zu finden.

+++ Borussia Dortmund: Carlo Ancelotti betrat Wohnung von Mario Götze – und traute seinen Augen nicht +++

Borussia Dortmund: Höhen und Tiefen bei Mario Götze

Über diese schwierige Zeit sprach Götze auch in einem Interview mit „Eurosport". Er sagte: „Wenn ich auf mein persönliches halbes Jahr zurückblicke, dann sehe ich da natürlich Höhen und Tiefen."

Und weiter: „Die Vorbereitung war super, dann ging die Saison los, da habe ich dann weniger gespielt und hatte da plötzlich eine neue Situation, die ich annehmen musste, um dann auch für mich die richtigen Schlüsse zu ziehen. Jetzt zum Ende hin ist es natürlich viel besser geworden."

-------------------------------------

Mehr News vom BVB:

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Trainer Peter Bosz vor Unterschrift bei Bundesligist

Bei Borussia Dortmund hebt Coach Favre einen Star nach dem Sieg gegen Gladbach besonders hervor: „Das ist Wahnsinn!“

Paco Alcacer verletzt: Borussia Dortmund verliert im Topspiel seinen großen Stürmerstar

-------------------------------------

Mario Götze: Mehr Training, Mehr Motivation

Wie ist Mario Götze mit der schwierigen Situation umgegangen?

Für ihn war es nicht das erste Mal, dass er durchaus Schwierigkeiten hatte – beim FC Bayern ging es ihm nicht anders. „Die Situation gab es ja schon ein paar Mal und von daher: Man lernt von Situationen, die man schon mal erlebt hat. Aber ich versuche auch, die Dinge zu reflektieren und das war wichtig für mich und hat mich in dieser Situation auch wieder einen Schritt weitergebracht."

Die Konsequenz: Noch mehr Training, noch mehr Motivation mit dem Ziel, dem Trainer zu zeigen, dass er den Platz in der Mannschaft verdiende. „Andererseits aber auch die Ruhe zu bewahren und zu wissen, dass ich wichtig bin für die Mannschaft", so Mario Götze.

Zudem gibt er zu, mittlerweile viel entspannter zu sein. Er erklärt: „Ich gehe mittlerweile relaxter damit um. Es war auch ein langer Prozess, das zu akzeptieren. Im Endeffekt sind es Situationen, an denen man selber wächst."