Dortmund

Borussia Dortmund deutscher Meister? Diese irre Pleiten-Statistik des FC Bayern spricht für den BVB

Großkreutz und Subotic wurden zweimal  zusammen Meister mit dem BVB.
Großkreutz und Subotic wurden zweimal zusammen Meister mit dem BVB.
Foto: imago/Team 2

Dortmund. Borussia Dortmund startete bärenstark in die Saison. Mit 19 Punkten aus den ersten sieben Spielen liegt der BVB souverän auf Platz 1 – fünf Zähler vor dem FC Bayern.

Begeistert von der Leistung ihres Herzensvereins stimmten die BVB-Fans in den vergangenen Wochen bereits ein ums andere Mal das berühmte Meister-Lied zur Pippi-Langstrumpf-Melodie an. Und ein Blick auf die jüngere Vergangenheit wird den Optimismus der Dortmunder Anhänger womöglich um einiges vergrößern.

----------------------

Mehr Themen:

Reus über Wechsel: „Es gibt da vier, fünf Vereine…“

Irrer Tweet! Aubameyang nimmt sich hier selbst aufs Korn

Nach Krawallen: Leipzig-Fans wollen nicht nach Dortmund

---------------------

Denn immer wenn die Bayern in den vergangenen 22 Jahren einen Trainer während einer Saison entlassen haben, wurden sie am Ende der Spielzeit nicht Meister.

27. April 1996: Die Bayern entlassen Otto Rehhagel.
Meister 1996: Borussia Dortmund

31. Januar 2007: Die Bayern trennen sich von Felix Magath.
Meister 2007: VfB Stuttgart

27. April 2009: Die Bayern entlassen Jürgen Klinsmann.
Meister 2009: VfL Wolfsburg

9. April 2011: Die Bayern setzen Louis van Gaal vor die Tür.
Meister: Borussia Dortmund

28. September 2017: Die Bayern entlassen Carlo Ancelotti.
Meister 2018: ???

(dhe)

EURE FAVORITEN