Borussia Dortmund: Piszczek verkündet Abschied! Sie trugen die Binde im Testspiel

Borussia Dortmund: Lukasz Piszczek verkündet seinen Abschied.
Borussia Dortmund: Lukasz Piszczek verkündet seinen Abschied.
Foto: imago images/Revierfoto

Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Lukasz Piszczek gibt sein Amt als Vize-Kapitän bei Borussia Dortmund ab und verkündet seinen Abschied aus dem Mannschaftsrat.

Lukasz Piszczek möchte sein letztes Jahr bei Borussia Dortmund bestmöglich genießen und macht den Weg frei für einen Nachfolger.

Borussia Dortmund: Piszczek gibt Amt ab – Wer wird sein Nachfolger?

Lukasz Piszczek ist nicht nur bei den Fans ein echter Liebling, auch im BVB-Kader genießt der Pole ganz hohes Ansehen. Vor zwei Jahren wurde Piszczek deshalb in den Mannschaftsrat berufen und zum Vize-Kapitän ernannt.

2010 wechselte der 35-Jährige von Hertha BSC zu Borussia Dortmund. 363 Pflichtspiele (18 Tore, 64 Assist) hat der Defensivallrounder seit dem für den BVB absolviert. Vor der Spielzeit hat der Publikumsliebling seinen Vertrag noch einmal um ein weiteres Jahr verlängert.

----------------------

Das ist Lukasz Piszezek

  • Geboren am 03. Juni 1985 in Czechowice-Dziedzice, Polen
  • Wechselte 2010 ablösefrei vom Hertha BSC zu Borussia Dortmund
  • Wurde vom Angreifer zum Rechtsverteidiger umgeschult
  • Gewann mit dem BVB zwei Meisterschaften und zwei Mal den DFB-Pokal

----------------------

Piszczek will die Saison „so bewusst wie möglich genießen“

Jetzt möchte sich Piszczek voll auf sein letztes Jahr bei seinem Herzensverein konzentrieren und tritt deshalb aus dem Mannschaftsrat zurück und gibt sein Amt als Vize-Kapitän ab. „Die Saison 2020/21 wird meine letzte als Profi sein. Ich möchte diese Spielzeit so bewusst wie möglich genießen“ und erklärt in der Mitteilung auf der Homepage: „Ich werde weiter helfen, weil ich weiß, dass meine Meinung in der Kabine geschätzt wird. Ich werde sie auch weiter äußern und den Jungs bei allen Fragen, die sie an mich richten, mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Er will den Weg freimachen für neue Führungsspieler. Pizczek möchte „aktiv mithelfen, den Übergang mitzugestalten“ und „dass andere sich verstärkt einbringen“.

Wer wird Piszczeks Nachfolger?

Natürlich stellt sich jetzt die Frage nach dem Nachfolger. Der Kapitän und der Vize-Kapitän wird von Trainer Lucien Favre bestimmt. Zwei weitere Spieler werden von dem Team in den Mannschaftsrat berufen.

>>> Borussia Dortmund: Verrückte Vorliebe – Du wirst nicht glauben, was Jude Bellingham gerne zuhause macht

Marco Reus wird Kapitän beim BVB bleiben. Das ist laut Sportdirektor Michael Zorc „in keiner Weise interpretationsfähig“. Doch wer wird sein Stellvertreter? Die logische Wahl wäre eigentlich Mats Hummels. Der 31-Jährige ist einer der erfahrensten Spieler im BVB-Kader und übernimmt als Abwehrchef ohnehin schon eine Führungsrolle auf dem Platz.

----------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Irre Anschuldigung – Wurde Sancho zum BVB-Bekenntnis gezwungen?

Borussia Dortmund: DIESES Foto lässt die BVB-Fans träumen

Borussia Dortmund: Transfer kurz vor Abschluss – Reus-Ersatz im Anflug

----------------------

Hummels, Can, Witsel, Delaney oder Bürki?

Weitere Optionen wären Roman Bürki. Der Keeper ist schon 29 Jahre alt und hat ein gutes Standing in der Mannschaft. Wortführer im Mittelfeld wären beispielsweise Emre Can, Thomas Delaney oder Axel Witsel. Mats Hummels bleibt aber wohl der Favorit auf die Position.

Im Testspiel gegen Austria Wien durfte Axel Witsel die Kapitänsbinde in der ersten Halbzeit tragen. In der zweiten Halbzeit erhielt sie Thomas Delaney. Mats Hummels kam nicht zu Einsatz, Can und Bürki dafür schon.

>>> Borussia Dortmund: Irre Klausel – wenn der BVB anklopft, steht DIESER Manager direkt parat

Die Rolle des Vize-Kapitäns ist beim BVB sehr entscheidend. Marco Reus fehlt schon seit Ende Februar, der Zeitpunkt seiner Rückkehr ist unbekannt. (fs)