Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Bitterer Rückschlag für Adeyemi! Trainer spricht Klartext

Bittere Rückschlag für Karim Adeyemi von Borussia Dortmund. Nun hat sich sein Trainer dazu geäußert.

u00a9 IMAGO/RHR-Foto

Das sind die Rekordspieler des BVB

Der BVB hat in seiner langen Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge gefeiert. Einige Spieler sind bei den Dortmundern zu Vereinslegenden geworden. Wir zeigen dir die Rekordspieler des BVB.

Seit Mitte Februar ist Karim Adeyemi endlich wieder für Borussia Dortmund im Einsatz. Der Offensivspieler fiel zuvor lange aufgrund von Verletzungen aus, stand Cheftrainer Edin Terzic nicht zur Verfügung.

Mittlerweile ist Adeyemi aber wieder ein fester Bestandteil der Mannschaft von Borussia Dortmund. In Sachen Nationalmannschaft gab es für ihn, wie auch vielen anderen BVB-Stars, aber einen bitteren Rückschlag. Er muss in Dortmund bleiben. Nun hat sich U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo zum Flügelflitzer geäußert.

Borussia Dortmund: Bitterer Rückschlag für Adeyemi

Nach und nach kommt Karim Adeyemi bei Borussia Dortmund nach seiner langen Verletzung, als er sich einen Syndesmosebandanriss zugezogen hatte, endlich wieder in Fahrt. Zwischendurch fiel er auch mit muskulären Problemen aus, ist aber seit mehr als einem Monat wieder einsatzbereit.


Auch interessant: Borussia Dortmund: Schock für Reyna! Diese Nachricht ist ein bitterer Rückschlag


Dennoch erlebte Adeyemi jetzt einen bitteren Rückschlag. Er wurde nicht für die Länderspiele der deutschen U21-Nationalmannschaft nominiert. Lediglich Youssoufa Moukoko ist vom BVB beim Nachwuchsteam des DFB dabei.

Di Salvo betonte, dass er „gute Gespräche“ mit Adeyemi und den Dortmunder Verantwortlichen geführt habe, bezüglich der Nicht-Nominierung. „Wir haben gemeinschaftlich entschieden, dass es besser ist, dass Karim zu Hause bleibt“, so Di Salvo.

Adeyemi noch nicht ganz fit

Der U21-Trainer betonte gleichzeitig aber auch, dass der Profi von Borussia Dortmund ein „sehr talentierter Spieler mit unfassbaren Qualitäten“ sei. Allerdings ist Adeyemi noch nicht hundertprozentig fit. Was den BVB-Star zudem schmerzen wird: Die anderen Offensivakteure hätten es im November sehr gut gemacht. Damals verzichtete der 22-Jährige auf die Länderspiele, um sich auf den BVB zu konzentrieren.


Mehr Nachrichten für dich:


In Dortmund wird sich Adeyemi jetzt auf die restliche Rückrunde der Bundesliga und die Viertelfinal-Partien der Champions League gegen Atletico Madrid konzentrieren. Die Schwarzgelben wollen sich schließlich auch für die kommende Saison auf die Königsklasse konzentrieren.