Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Juwel auf dem besten Weg in die Startelf? „Hat sich deutlich weiterentwickelt“

Auf der Spieltagspressekonferenz des BVB vor der Partie gegen Mainz 05 hat sich Edin Terzic sehr positiv zu Jamie Bynoe-Gittens geäußert.

© IMAGO / Moritz Müller

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Echte Flügelspieler sind eine Seltenheit im Kader von Borussia Dortmund. Mit Thorgan Hazard und Jamie Bynoe-Gittens hat der BVB genau zwei Akteure, die auf den offensiven Außenbahnen zu Hause sind. Umso bitterer wog deshalb in den vergangenen Monaten der Ausfall des Engländers.

Im Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg gab Jamie Bynoe-Gittens am vergangenen Wochenende sein Comeback im schwarz-gelben Trikot und erzielte gleich ein wichtiges Tor. Nun hat sich Trainer Edin Terzic zu seinem Juwel geäußert.

Borussia Dortmund: Gittens ist „ein fantastischer Junge“

Im Spiel des BVB gegen den FC Augsburg hat Jamie Bynoe-Gittens nach 141 Tagen sein Comeback für die Borussen gefeiert. In der 70. Minute wurde der Engländer für Donyell Malen eingewechselt. Nur fünf Minuten später folgte sein wichtiges Tor zur zwischenzeitlichen 3:2 Führung für die Dortmunder. Vor der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 hat sich Trainer Edin Terzic auf der Spieltagspressekonferenz zur Leistung des Engländers und seiner Wichtigkeit für den Verein geäußert.

„Er ist ein fantastischer Junge“, schwärmt der 40-Jährige von Bynoe-Gittens. Dann ergänzte er: „Wie gut er uns tut, hat er nach seiner Einwechslung gezeigt. Er hat die Fähigkeit eins-gegen-eins Situationen in ganz engen Situationen aufzulösen und für uns Torgefahr zu entwickeln. Das hat er schon am Anfang der Saison getan, hat dann in Freiburg getroffen und hat uns mit seinen Fähigkeiten und seiner Qualität sehr gefehlt“. Sein zuvor letztes Spiel für die Schwarzgelben hat Bynoe-Gittens am 3. September gemacht. Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim musste der Flügelspieler dann mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden und verpasste ganze 17 Partien der Dortmunder.

Borussia Dortmund: So will Terzic Bynoe-Gittens einsetzen

„Er hat sich deutlich weiterentwickelt“, lobt Terzic den 18-Jährigen abermals. Dann verriet er, wie er die Stärken seines Flügelspielers zur Geltung bringen möchte. „Wir haben ihn dahin bringen wollen, dass er weniger Zweikämpfe hat im Ballbesitz“, meint der Trainer. Dies sei darin begründet, weil Gittens in seiner Zeit bei der U19 des BVB sich dann Ball öfter im Mittelfeld abgeholt hat und dementsprechend dort Zweikämpfe führen musste, die nicht selten in Fouls am Dortmunder endeten.

„Wir wollen ihn ins letzte Drittel bekommen, so wie wir es am Sonntag geschafft haben. Der Gegner soll zweimal überlegen, wie er in den Zweikampf geht, um nicht den Elfmeter oder die gelbe Karte zu riskieren“, verrät der Chef-Coach seinen Plan mit dem Engländer.  


Mehr News:


Ob der 18-Jährige am Mittwoch (25. Januar) gegen Mainz in der Startelf stehen wird, ließ Terzic offen. Feststeht allerdings, dass er nach seiner Einwechselung gegen Augsburg die Offensive des BVB wiederbelebt und seine gute Leistung mit einem Tor gekrönt hat. Hinzukommt, dass mit Karim Adeyemi und Donyell Malen seine Konkurrenten auf den Flügelpositionen auch gegen die Fuggerstädter nicht restlos überzeugen konnten. Bestätigt Gittens seine gute Form und Qualitäten in den Spielen und im Training, könnte er schon bald ein fester Kandidat für die Startelf sein.