Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Top-Klub startet Ausverkauf – Schnäppchen-Chance für BVB

Ein europäische Top-Klub muss seine Spieler loswerden. Für Borussia Dortmund könnte sich ein echter Schnäppchen-Transfer ergeben.

Borussia Dortmund Sevilla
u00a9 IMAGO/Kirchner-Media

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Diese Nachricht erschütterte die Fußball-Welt am Sonntagmorgen (02. Juli): Der amtierende Europa-League-Sieger FC Sevilla steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten und bietet alle seine Spieler auf dem Transfermarkt an. Auch für Borussia Dortmund könnte sich dort die ein oder andere Schnäppchen-Chance ergeben.

Borussia Dortmund wird nach dieser Meldung sicherlich einen genauen Blick auf den Kader des FC Sevilla werfen. DER WESTEN hat sich mögliche Transferziele des BVB schon mal angeschaut.

Borussia Dortmund: Ausverkauf bei Sevilla – einer für den BVB dabei?

Beim FC Sevilla ist gerade Land unter. Laut einem Bericht von „Radio Marca“ steckt der Klub in großen finanziellen Schwierigkeiten, soll bis zu 90 Millionen Euro Schulden haben. Deshalb habe man nun eine drastische Maßnahme ergriffen: Alle Stars stehen zum Verkauf.

Präsident Pepe Castro soll der sportlichen Führung mitgeteilt haben, dass alle Spieler auf den Transfermarkt geworfen werden sollen. Die Spanier sollen sogar „halb Europa“ angerufen haben, um seine Spieler anzubieten. Sevilla braucht dringend frisches Geld aus Spielerverkäufen.

Die verzwickte Lage des Klubs könnten andere Verein für sich nutzen – auch Borussia Dortmund. Der BVB steckt noch im Transferstau, konnte noch keinen Nachfolger für Jude Bellingham präsentieren. Geld für Neuzugänge wäre aber da.

ER könnte in den BVB-Fokus rücken

Bei einem Blick auf den Kader des FC Sevilla fallen natürlich sofort die Top-Stars auf: Sturmkante Youssef En-Neysri, Torhüter Bono oder auch Flügelstürmer Lucas Ocampos. Auf diesen Position herrscht bei Borussia Dortmund allerdings weniger Bedarf.

Interessanter könnte dabei ein Blick ins Mittelfeld werden. Dort spielt mit Oliver Torres ein Mann, der durchaus BVB-Format hat. Der 28-Jährige bringt unglaublich viel Erfahrung mit, spielte für Sevilla (166 Einsätze), den FC Porto (146) und Atletico Madrid (57). Hinzu kommt, dass er nur noch einen Vertrag bis 2024 besitzt – die Ablösesumme dürfte sich also dementsprechend in Grenzen halten.

Oliver Torres
Interessante Personalie: Oliver Torres. Foto: IMAGO/Shutterstock

Und: An den eben genannten Torres werden sich die BVB-Fans noch gut erinnern. Im Winter 2015/16 stand sein Wechsel von Atletico zu Dortmund kurz vor dem Abschluss, doch Trainer Thomas Tuchel stellte sich plötzlich quer. Das führte damals zum Zerwürfnis mit Chefscout Sven Mislintat.


Das könnte dich auch interessieren:


Ein Blick wert sind außerdem Ex-Bayern-Star Tanguy Nianzou, Rechtsverteidiger-Talent Jose Angel Carmona und Torres-Mittelfeldkompane Joan Jordan. Ex-S04-Star Ivan Rakitic dürfte mit 35 Jahren hingegen deutlich zu alt für den BVB sein.