Dortmund

Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang verließ den BVB für dieses irre Gehalt

Der ehemalige BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang darf sich beim FC Arsenal über einen wahren Geldregen freuen.
Der ehemalige BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang darf sich beim FC Arsenal über einen wahren Geldregen freuen.
Foto: imago/Xinhua

Dortmund. Nach dem Transfer-Theater um Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB, haben viele Fans dem Gabuner seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Arsenal übel genommen.

Im Rahmen der Enthüllungen bei „Football Leaks“ wurde deutlich, welch irres Gehalt den ehemaligen Stürmer des BVB nach London gelockt hatte. Bereits im Mai hatte der „Spiegel“ darüber berichtet. Nach den neuesten Enthüllungen rund um die Pläne zur Super League kursieren die Zahlen aus Aubameyangs Vertrag erneut im Netz und sorgen bei vielen Fans für Fassungslosigkeit.

Pierre-Emerick Aubameyang verdient demnach bei Arsenal 227.440 Euro – in der Woche! Das entspricht einem Jahresgehalt von 11,83 Millionen Euro.

Ex-BVB-Stürmer Aubameyang kassiert fetten Bonus – für seine Anwesenheit!

Als wäre dieses Gehalt nicht schon irrwitzig genug, kommt noch ein satter Loyalitäts-Bonus in der Höhe von 17,4 Millionen Euro hinzu. Diesen erhält Aubameyang bis zum Ende seines Vertrags im Jahr 2021 in vier Schritten.

+++ BVB gegen Bayern LIVE: Hier alle Infos zum Spiel +++

Diese 17,4 Millionen Euro Bonus erhält der ehemalige Stürmer des BVB folglich einfach nur für seine Anwesenheit. Runtergerechnet auf die dreieinhalb Jahre, die er bis Vertragsende bei Arsenal verbringen würde, entspricht dies einer jährlichen Zahlung von 4,97 Millionen Euro.

Torprämie im Vergleich unbedeutend

Die 344.000 Euro, die Aubameyang im Falle von 25 Torbeteiligungen (Treffer oder Vorlagen) pro Saison kassiert, wirken dagegen wie ein unbedeutendes Taschengeld. Diesen Bonus wird der frühere Stürmer von Borussia Dortmund sich in dieser Spielzeit wohl einstreichen. In den ersten 15 Pflichtspielen der Saison war er bereits an 15 Treffern beteiligt (9 Tore, 1 Assist).

+++ Vor BVB gegen Bayern irritiert Uli Hoeneß ganz Fußball-Deutschland mit dieser kuriosen Aussage +++

Satte Siegprämie

Außerdem erhält Aubameyang 57.000 Euro für jeden Arsenal-Sieg, bei dem er in der Startelf steht. Das waren in dieser Saison bisher sieben Partien. Die 399.000 Euro kann dem ehemaligen Angreifer des BVB keiner mehr nehmen. Wenn Arsenal im Laufe der Saison ähnlich erfolgreich weiterspielt und Aubameyang weiterhin regelmäßig in der Startelf steht, wird er alleine dank dieses Bonus mehr als eine Million Euro in dieser Spielzeit verdienen.

+++ BVB Dortmund - Bayern im Livestream: So einfach geht's +++

Fazit: Dieses jährliche Gehalt springt insgesamt heraus

Festgehalt plus Loyalitäts-Bonus plus Torprämie plus geschätzte Siegprämie ergeben ein Jahresgehalt von rund 18 Millionen Euro.

Halleluja!

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen