Veröffentlicht inBVB

Köln – Dortmund: Chaos droht! BVB-Fans brauchen starke Nerven

Aufgepasst an alle Fans, die zur Partie Köln – Dortmund fahren wollen! Eine Autobahn wird voll gesperrt. Hier findest du alle Umleitungen.

Köln Dortmund BVB
u00a9 imago (Montage)

Fünf magische Momente der BVB-Fans

Nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans des BVB sorgen immer wieder für Gänsehaut-Momente. Wir zeigen dir fünf magische Momente der BVB-Fans.

Wenn Borussia Dortmund am Samstag (20. Januar, 15.30 Uhr) beim 1. FC Köln zu Gast ist, werden wieder viele BVB-Fans zum Bundesliga-Spiel anreisen. Ob mit Zug oder Bahn – die Anhänger müssen sich dabei wie immer auf Verspätungen einstellen.

Am heftigsten könnte es vermutlich auf der Autobahn werden. Ab Freitagabend soll die A1 bei Leverkusen für etwa zwei Wochen lang in beide Richtungen voll gesperrt werden. Fans, die zum Spiel Köln – Dortmund fahren wollen, müssen sich auf Umwege und Staus einstellen.

Köln – Dortmund: Verkehrschaos droht

Schon am Freitag um 22 Uhr beginnt die Vollsperrung der Rheinbrücke auf der A1 bei Leverkusen laut Autobahn GmbH und endet am 4. Februar. Also rund zwei Wochen müssen sich Pendler und auch Fußballfans, die beispielsweise zum Bundesliga-Spiel des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund fahren wollen, auf viel Stau einstellen.


Auch interessant: Borussia Dortmund: Terzic lässt aufhorchen – „Einer der Besten“


Zwischen Köln-Niehl und dem Kreuz Leverkusen ist die Autobahn A1 im gesamten Zeitraum in beiden Richtungen voll gesperrt. Zudem ist die angrenzende A59 zwischen dem Dreieck Monheim-Süd und der Leverkusener Rheinallee im besagten Zeitraum voll gesperrt.

Das ist aber noch nicht alles. Auch die A1 zwischen dem Kreuz Köln-Nord und Köln-Niehl ist betroffen. Diese wird vom 19. bis zum 22. Januar voll gesperrt.

BVB-Fans brauchen starke Nerven

Welche Umleitungsmöglichkeiten gibt es für Zuschauer der Partie Köln – Dortmund und die 100.000 Fahrer, die auf der Autobahn täglich unterwegs sind? Im Fall der A1 wird laut Autobahn GmbH bereits „in einem großen Umkreis“ auf die Sperrung hingewiesen, beispielsweise vor dem Kreuz Wuppertal-Nord. Die Umleitungen verlaufen jeweils über die südlich gelegene Rheinbrücke Köln-Rodenkirchen (A4).

Für einige Autofahrer stellt auch die Rheinbrücke Düsseldorf-Flehe (A46) eine Alternative dar. Dem Fernverkehr wird grundsätzlich empfohlen, den Bereich der gesperrten Rheinbrücke Leverkusen „möglichst weiträumig zu umfahren“ und sich alternative Routen zu suchen. Die A1 ist nicht die einzige Autobahn, die in NRW gesperrt wird. Hier findest du eine Übersicht der weiteren Sperrungen und Umleitungen.


Mehr Nachrichten für dich:


Für Köln – Dortmund gibt es aber noch andere Sorgen. Der starke Schneefall hat schon deutschlandweit für mehrere Absagen gesorgt. Wird das auch beim Bundesliga-Spiel des BVB der Fall sein?