Veröffentlicht inWestlotto

Westlotto unterstützt Kita-Neubau mit Geldern aus der Glücksspirale

Westlotto unterstützt Kita-Neubau

Die Bonner Kindertagesstätte an der PH e.V. kann sich über eine Finanzspritze für ihren Neubau freuen. Mit den Geldern der Glücksspirale sollen die Kosten für Statik, Wärmeschutz, Bauleitung sowie das Konstruktionsvollholz an dem neuen Gebäude gedeckt werden. Die Kita-Vorsitzenden sind erleichtert.

Essen. 

Große Freude bei der Bonner Kindertagesstätte an der PH e.V.: Westlotto fördert mit Geldern der Glücksspirale den Neubau der Elterninitiative mit einem Zuschuss von 15.000 Euro. Mit dem Fördergeld aus Lotto-Einnahmen werden die Kosten für Statik, Wärmeschutz, Bauleitung sowie das Konstruktionsvollholz beglichen.

Die Kita-Vorsitzenden Moritz Walheim und Anna Klose reagierten sehr erleichtert auf die Bewilligung des Zuschusses: „Dadurch müssen wir weniger an Eigenmitteln aufbringen als ursprünglich angenommen.“ Der Neubau der Kita hatte insgesamt mehr als 200.000 Euro gekostet. 85.000 Euro davon steuerte das Land Nordrhein-Westfalen an Fördermitteln für Kita-Neubauten hinzu. Die übrigen rund 115.000 Euro musste die kleine Elterninitiative alleine finanzieren. Durch den Zuschuss sind es jetzt nur noch 100.000 Euro an Eigenmitteln, die durch eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, durch einige Darlehen und Kredite aufgebracht worden sind.

Die letzten Fördergelder

Das neue Gebäude wurde zwar schon im Januar bezogen, aber erst jetzt bekommt die Elterninitiative offiziell die letzten Fördergelder. Westlotto-Bezirksleiterin Anja Schmitz und ihr designierter Nachfolger René Klose machten sich selbst vor Ort ein Bild von der neuen Kita in Holzbauweise. Die 20 Jungen und Mädchen der Kita zeigten ihnen alle Räume. Anja Schmitz begeistert: „Es ist schön zu sehen, was konkrete Hilfe bewirkt. Mit der finanziellen Förderung aus den Erträgen unserer Lotterieprodukte macht das Neubau-Projekt der Kita einen entscheidenden Schritt nach vorne. Und wir freuen uns natürlich, einen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander in NRW leisten zu können.“

Die Kindertagesstätte konnte die Förderung beantragen, weil sie Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ist. Denn neben dem Deutschen Olympischen Sportbund und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unterstützt WestLotto über das Land NRW auch Projekte von Mitgliedern der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., zu der auch der Paritätische Wohlfahrtsverband zählt. Die Antragstellung erfolgt stets über den jeweiligen Verband.

Wichtiger Beitrag zum Allgemeinwohl

Nicht nur im Fall der Bonner Kita leisten die Fördermittel aus den staatlichen Lotterien einen wichtigen Beitrag zum Allgemeinwohl. Denn rund 40 Prozent der Spielerträge von WestLotto fließen in den Haushalt des Landes Nordrhein-Westfalen und kommen somit gemeinnützigen Organisationen aus dem Sport, der Wohlfahrt, der Kultur sowie dem Denkmal- und Naturschutz zu Gute. Gerade in der heutigen Zeit, in der die öffentlichen Kassen klamm sind und Sparzwänge vorherrschen, werden diese Gelder händeringend gebraucht. So auch bei der Kita an der PH, die sich nach wie vor über Unterstützer und Spenden freut.

Der Eurojackpot wurde noch nicht geknackt.
Der Eurojackpot wurde noch nicht geknackt.
Foto: Getty Images
Der Eurojackpot beläuft sich mittlerweile auf 37 Millionen Euro und ist damit der zweithöchste Jackpot des Jahres. Nun wartet er zum neunten Mal darauf, am Freitag geknackt zu werden. Wird er nicht geknackt, steigt er auf weit über 40 Millionen Euro.