Vibrationsplatten-Check: Abnehmen durch Schütteln

Vibrationsplatten-Check: Abnehmen durch Schütteln

vibrationsplatte-test.jpg
Vibrationsplatten sorgen für zusätzliches Training Foto: Getty Images / CentralITAlliance

In Fitnessstudios sind sie längst angekommen, und auch zu Hause finden sich immer mehr Vibrationsplatten. Abnehmen und Muskeln aufbauen durch einfaches Schütteln? Tatsächlich stimulieren Vibrationsplatten beim Training zusätzlich die Muskeln und sollen so laut Herstellern für ein größeres Muskelwachstum und effektiveres Training sorgen.

Zeit für einen Vibrationsplatten-Check, in dem wir dir drei Vibrationsplatten unterschiedlicher Preiskategorien vorstellen.

Vibrationsplatten im Check: Für Einsteiger

Komplett untrainiert solltest du keine Vibrationsplatten nutzen, ansonsten sorgen die Rüttelbewegungen aber dafür, dass sich deine Muskeln beständig dehnen und zusammenziehen, während du gleichzeitig Übungen ausführst. Als günstiges Einstiegsmodell in unserem Vibrationsplatten-Check bietet sich etwa der Vibroshaper von Mediashop an.

Das Gerät hat 99 Geschwindigkeitsstufen und drei Trainingsprogramme und eignet sich vor allem zum Fettabbau und zur Körperstraffung. Der Vibroshaper hält einer Belastung von 100 Kilogramm stand und wird bei Amazon von knapp 2000 Kunden mit 4,5 Sternen bewertet. Im Lieferumfang sind zwei Fitnessbänder, eine Fernbedienung und ein Ernährungsplan enthalten.

Vibrationsplatten-Check: Für Fortgeschrittene

Bist du schon etwas fitter und ist Training ein fester Bestandteil deines Lebens? Dann bietet sich die Investition in eine hochwertigere Vibrationsplatte wie den Christopeit Vibro 3000 Vibrationstrainer an.

Das 12 Kilogramm schwere Gerät hat mit 300 Watt ein Drittel mehr Leistung als der Vibroshaper, hält 120 Kilogramm aus und kommt ebenfalls mit Fernbedienung und Trainingsbändern. Die Vibrationsplatte des Vibro 3000 ist zudem beweglich und neigt sich. Dadurch erzielst du darauf einen besseren Trainingseffekt.

Weiterlesen: Passt gut zum Sport: Zeit für Detox

Vibrationsplatten-Check: Für Profis

Nennst du einen kleinen Fitnessraum oder eine feste Sportecke dein Eigen, kommt der Vibro 5000 Vibrationstrainer von Christopeit infrage. Diese Vibrationsplatte hat eine Säule mit Haltegriffen und integriertem Computer sowie Pulsmesser. Sie wiegt knapp 30 Kilogramm.

Mit 500 Watt Leistung ist sie die kräftigste in unserem Vergleich und bietet 50 Geschwindigkeitsstufen und drei Trainingsprogramme. Auf dem eingebauten Computer lassen sich Daten wie Trainingszeit, Geschwindigkeitsstufe und Körperfettwerte ablesen.

In unserem Vibrationsplatten-Check haben wir drei Modelle vorgestellt, die für unterschiedliche Ansprüche geeignet sind. Egal wie du dich entscheidest, mit einer Vibrationsplatte wird dein regelmäßiges Training in jedem Fall intensiver und effektiver.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.