Anzeige

Regenjacken-Trends 2021: DIESE Modelle trotzen Wind und Regen

Eine gute Regenjacke ist im Spätsommer und Herbst unerlässlich.
Eine gute Regenjacke ist im Spätsommer und Herbst unerlässlich.
Foto: IMAGO / agefotostock

Im Herbst ist nicht nur das stürmische Wetter garantiert. Auch auf Regen und Gewitter musst du dich dabei einstellen. Da hilft es für die nasse Angelegenheit vorbereitet zu sein. Natürlich bist du mit einem Regenschirm immer gewappnet. Aber Regenjacken und Übergangsjacken sind viel praktischer und vor allem stylischer.

Eine gute Regenjacke schützt nicht nur, wenn der Regen von oben kommt, sondern auch wenn er von der Seite peitscht. Die Regenjacke dient zudem als modisches Must-Have und als Wetterschutz für den Alltag und für den Sport. Was muss man aber beim Kauf einer Regenjacke beachten? Was sind die Regenjacken-Trends 2021? Das alles und noch viel mehr erfährst du hier.

Regenjacken-Trends 2021: DIESE Eigenschaften sind ein Muss bei Übergangsjacken

Unabhängig der Regenjacken-Trends 2021: Zuallererst muss eine gute Regenjacke wasserabweisend oder wasserdicht sein. Wasserdicht bedeutet, dass das Material wirklich so dicht ist, dass kein Wasser durchgeht. Wasserabweisend oder wasserfest bedeutet, dass das Wasser an der Oberfläche abperlt.

Häufig haben Regenjacken für den Wetterschutz eine Extra-Membran auf der äußeren Schicht. Die bekannteste Technologie ist hierbei Gore-Tex, welche nicht nur Wasserdichtigkeit, sondern auch hohe Atmungsaktivität verspricht.

Ein Vorteil von absolut wasserdichten Jacken ist, dass sie auch gut gegen Wind schützen. Achtung: Das muss andersherum nicht gelten. Nicht jede winddichte Jacke ist wasserabweisend oder wasserdicht.

Hardshell oder Softshell: Was ist der Unterschied?

Die Unterscheidung zwischen Hard- und Softshell-Jacken bietet einen guten Maßstab für die Kaufentscheidung. Sogenannte Hardshell-Jacken sind wasserdicht und atmungsaktiv. Softshell hingegen bezeichnet Materialien mit höherer Atmungsaktivität, die jedoch nur wasserfest sind. Aber auch sonst gibt es Regenjacken in allen Farben und Formen. Ob eng geschnitten für Damen oder mit dünneren Materialien für den Sport, für jeden ist etwas dabei.

Auch schlichte Business-Regenjacken gibt es in vielen Variationen. Bei dieser großen Auswahl an Jacken scheint eine Entscheidung schwierig zu sein, darum solltest du dich vor dem Kauf auf ein Budget, den Einsatzzweck und eventuelle Markenpräferenzen festlegen. Wir verraten dir, wo du hochwertige Softshell- und Hardshell-Übergangsjacken günstig bestellen kannst.

DIESE Marken locken mit Qualität zum kleinen Preis

Um die beste Regenjacke ausfindig zu machen, musst du dich vor dem Kauf für den Einsatzzweck der Jacke entscheiden. Es ist ein Unterschied, ob du eine dünne und funktionale Regenjacke fürs Joggen benötigst oder eine Übergangsjacke, die dich bei einer langen Wanderung trocken und warm hält.

Für längere Aufenthalte im Regen sollte die ideale Regenjacke eine wasserdichte Membran haben und eine Nahtversiegelung aufweisen. Wo findet man solche Jacken? Regenjacken passend zu deinen Outdoor-Aktivitäten findest du bei Vaude, Schöffel oder Patagonia. Klassische Regenjacken, Mäntel und Parkas für den Alltag gibt es bei Schmuddelwedda, Derbe oder Rains.

Die besten Regenjacken und Übergangsjacken für den Sport

Die perfekte Regenjacke für den Sport sollte leicht und atmungsaktiv sein. Sie sollte sich einfach in eine Sporttasche verstauen und überall mitnehmen lassen. Dazu sorgt eine hohe Atmungsaktivität für eine ausgeglichene Körpertemperatur. Am besten ist eine Regenjacke geeignet, die durch ihre Außenschicht nicht nur hoch atmungsaktiv, sondern auch wasserabweisend ist. Unser Tipp: Jacken mit Gore-Tex oder ähnlichen Membrantechnologien. Die passenden Regenjacken dazu findest du bei Sportartikel-Herstellern wie Nike, Adidas, Puma oder Jako.

Regenjacken-Trends 2021: Funktionalität ist das Stichwort

Ob für den Alltag, für Outdoor-Aktivitäten oder zum Sport: stylische Regenjacken mit hoher Funktionalität sind im Herbst 2021 die erste Wahl. Eine gut geschnittene Regenjacke mit Gore-Tex ist für fast jeden Einsatzweck ausreichend. Eine Softshell-Jacke bringt dich in den meisten Fällen trocken ans Ziel. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, greift zur Hardshell-Jacke. Mit den Regenjacken-Trends 2021 für den Herbst kommst du trocken durch den regnerischen Sturm - und machst dabei sogar eine gute Figur.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.