Kontaktlinsen im Test: Keine Linsen sind so gut wie DIESE

Kontaktlinsen im Test: Keine Linsen sind so gut wie DIESE

Kontaktlinsen im Test
Sie sind klein und zart: Kontaktlinsen sind eine tolle Alternative für Brillenträger, wenn das Nasenfahrrad mal nicht erwünscht ist. Foto: Amazon

Da liegt sie wieder, die verkrümmte Brille. Brillenträger kennen dieses Problem: Einmal das Hinterteil auf die Brille gesetzt, bricht das Gestell entzwei. Jetzt kann der Fachmann nur noch die Brille löten. Und das sieht tatsächlich ziemlich unschön aus. So etwas passiert mit Kontaktlinsen nicht. Die unsichtbaren „Brillen“ sind eine elegante Lösung für kurz- oder weitsichtige Menschen.

Zumindest von außen betrachtet. Was kaum einer weiß: Das Tragen von Kontaktlinsen hängt von einigen wichtigen Kriterien ab. Nicht jede Kontaktlinse ist angenehm auf dem Auge zu tragen. Und wie sieht es mit der Reinigung aus? Auch da gibt es einige Dinge zu beachten. Das Verbrauchermagazin IMTEST hat fünf verschiedene Kontaktlinsen im Test unter die Lupe genommen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Kontaktlinsen im Test: Welche Marken sind dabei?

Bei den Kontaktlinsen im Test handelt es sich um weiche Monatslinsen aus Silikon-Hydrogel. Sie werden auf das Auge gelegt und sind für Außenstehende nahezu unsichtbar. Dabei sollen die kleinen Sehkraftverstärker Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und eine Hornhautverkrümmung ausgleichen. Von -20 Dioptrien bis +12 Dioptrien ist alles drin.

Aber Vorsicht: Je höher die Hornhautverkrümmung, desto unwahrscheinlicher lassen sich hierfür Standardgrößen in Online-Shops finden. Denn nicht jedes Auge eignet sich für eine Kontaktlinse. Weitere Details müssen mit Augenärzten besprochen werden. Im Kontaktlinsen-Test von IMTEST nahmen Monatslinsen von Johnson & Johnson, Bausch & Lomb, Menicon, Alcon und Cooper Vision den Linsen-Konkurrenzkampf auf.

Preisunterschiede im Kontaktlinsen-Test: Fehlanzeige!

Eines vorweg: Alle Monatslinsen der Hersteller bewegten sich im gleichen Preisspektrum. Durchschnittlich 20 Euro kosten die Kontaktlinsen in Standardgrößen online. Je höher die Beschwerden beim Sehen, desto höher wird der Preis: Eine Linse für Menschen mit Hornhautverkrümmung müsse nämlich häufiger speziell angefertigt werden.

Vorsicht: Im Detailreichtum liegt die Kraft

Unser Augenlicht hat maßgebliche Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Wer schlecht durch seine Linse guckt, bekommt schneller Kopfschmerzen oder andere Beschwerden. Umso wichtiger ist es, dass folgende Kriterien exakt abgemessen sind:

  • Korrekturwert
  • Krümmungsradius der Linse
  • Durchmesser

Auch hier gilt: Vorher ist ein Besuch beim Optiker lohnenswert. Wer mit seinen Zahlen spielt, muss böse Konsequenzen fürchten. Zwar macht eine falsche Sehstärke deine Augen nicht kaputt, führt aber zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Augenschmerzen. Der Irrglaube: Die Brillenwerte können eins zu eins für die Linsenwerte übernommen werden – das ist nicht immer richtig.

Kontaktlinsen im Test: DIESE Linsen sind die besten

Mit einer guten Gesamtnote von 1,7 schnitten im IMTEST-Test die Linsen Acuvue Vita von Johnson & Johnson am besten ab. Der Grund: die präzise Fertigung, lange Tragedauer durch eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und ein extra UV-Schutz. Der UV-Schutz ist aber kein Grund dafür, die Sonnenbrille im Sommer wegzulassen. Die Beschichtung ist ein natürlicher Film, um das Auge im Alltag zu schützen.

Ein kleines Manko aus dem Test: Nachdem das Institut JenVis in Auftrag von IMTEST die Dioptrie-Werte auf Genauigkeit überprüfte, ergaben sich leichte Schwankungen. Das war aber auch bei den Konkurrenten der Fall.

Wie schnitten die anderen Monatslinsen ab?

Alle Kontaktlinsen im Test konnten die Tester überzeugen. Nur die Air Optix Aqua von Alcon ergaben eine etwas geringere Sauerstoffdurchlässigkeit, weshalb das Tragen der Monatslinsen in der Nacht und über einen längeren Zeitraum untersagt ist. Das sollte aber ohnehin vermieden werden.

Kontaktlinsen im Test: Lohnt sich der Aufwand?

Für jahrelange Brillenträger ist der Wechsel zu Kontaktlinsen zwar oft erwünscht, aber nicht ganz einfach. Anfangs stellt das Einsetzen der Kontaktlinsen ein großes Problem dar. Aber nicht nur das: Monatslinsen erfordern eine besondere Pflege-Routine. Sie müssen entweder in einer Wasserstoffperoxid-Lösung oder einer All-in-One-Lösung aufbewahrt werden, damit sie nicht austrocknen. Die penible Grundreinigung ist für einige Menschen auf Dauer lästig, wird aber schneller zum Alltag, als man anfangs glauben mag.

Wer sich dann aber doch überwindet, hat mit den Kontaktlinsen im Test von IMTEST eine gute Auswahl. Zwar holten sich die Linsen von Johnson & Johnson den Sieg – die anderen Monatslinsen überzeugten die Tester aber auch. Als Faustregel gilt jedoch: Je niedriger der Preis, desto höher die Ungenauigkeiten bei der Anfertigung.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.