iPhones 12 im Test: Hier enttäuscht das Smartphone

iPhone12 und iPhone 12 Pro: Das sind die neuen Vorreiter auf dem Smartphone-Markt.
iPhone12 und iPhone 12 Pro: Das sind die neuen Vorreiter auf dem Smartphone-Markt.
Foto: Media Markt

Apple stellte kürzlich vier neue iPhones vor. Was können die neuen iPhones 12? IMTEST hat sich zwei Modelle genau angeguckt. Hier geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Fakten zum iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro und sagen dir, in welchen Bereichen die Geräte überzeugen – und in welchen sie enttäuschen.

iPhone 12: Hiermit möchte Apple überzeugen

Apple hat mit den vier neuen iPhones 12 Geräte auf den Markt gebracht, die viele Versprechungen machen. In diesen Bereichen soll die neueste Generation von iPhones besonders punkten:

  • Schnelligkeit
  • Wasserschutz
  • Display
  • Kamera

Die Tester von IMTEST haben sich zwei Geräte (das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro) genau angesehen und die Versprechungen des Herstellers unter die Lupe genommen.

Neuer Look der iPhones 12 – Kante zeigen

Zunächst fällt der neue Look der iPhones 12 auf. Statt abgerundeter Ecken hat die neue Generation wieder einen kantigen Rahmen. Definitiv etwas, an das du dich erst mal gewöhnen musst.

Beim iPhone 12 ist der Rahmen aus Aluminium, beim iPhone 12 Pro aus Edelstahl. Die IMTEST-Experten sind der Meinung, dass dies zwar sehr edel aussieht, sich aber nicht unbedingt auch gut anfühlt.

Schnell, schneller, iPhone 12

An der Geschwindigkeit der neuen iPhone-Generation hatten die Tester nichts auszusetzen. Beide Geräte sind mit Apples aktuellem Prozessor (A14 Bionic mit 6 Gigabyte RAM) bestückt und bewältigen alle Anwendungen in sehr flottem Tempo.

Auch der neue Mobilfunkstandard 5G läuft super, vorausgesetzt, der Nutzer hat einen entsprechenden Handyvertrag und Zugang zum noch spärlich ausgebauten Netz.

Enttäuscht waren die Tester von der Akkulaufzeit. Die Geräte kommen nicht auf die von Apple angegebene Ausdauer und müssen schneller wieder an die Steckdose. Und noch ein Minuspunkt: Das Netzteil liegt nicht als Standardzubehör bei. Kunden müssen es zusätzlich kaufen oder, sollten sie eines haben, das Netzteil des alten iPhones nutzen.

Hält das iPhone-12-Display, was es verspricht?

Die IMTEST-Experten prüften das iPhone 12 nicht auf Wasserschutz und Sturzsicherheit. Nach eigenen Angaben erfüllt Apple mit seiner Ceramic-Shield-Technik den Schutzstandard IP68, der schadloses Untertauchen ermöglichen und das Gerät bis zu viermal stabiler bei Stürzen machen soll.

Im Display-Test konnten die neuen iPhones mit sehr guten Schwarzwerten, sehr hohem Kontrast und sehr hoher Helligkeit punkten. Da der Rahmen relativ klein ausfällt, hast du auch viel von 6,1-Zoll-Display.

iPhone 12: Top-Bildqualität mit 12-Megapixel-Kameras

An den Kameras in den neuen iPhones hatten die Tester nichts zu bemängeln. Das iPhone 12 hat zwei, das iPhone 12 Pro sogar drei Rückkameras, die scharfe Fotos schießen, und dies sogar bei Nacht. Dazu kommt jeweils eine 12-Megapixel-Frontkamera. Auch die Videoaufnahme klappt problemlos in guter Auflösung.

Solltest du dir also das neue iPhone 12 zulegen? Die Tester von IMTEST sind sich einig: Die neuen Geräte sind zwar technisch top, haben aber auch einen Hammer-Preis. Wenn das Handy nicht nur Statussymbol sein soll, kannst du dir auch ein älteres Modell zulegen, das fast genauso viel kann. Oder du wartest ein paar Monate, bis der Preis etwas gesunken ist.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

 
 

EURE FAVORITEN