Impfstatus egal - Norwegen-Reisende brauchen den Corona-Test

dpa
In Norwegen müssen Touristen trotz Impfung getestet sein.
In Norwegen müssen Touristen trotz Impfung getestet sein.
Foto: dpa
Aufgrund steigender Zahlen gelten in Norwegen verschärfte Regeln. Für Einwohner und Touristen. Geimpft zu sein, reicht für die Einreise nicht mehr aus.

Oslo. Norwegen-Reisende müssen nach der Ankunft in dem skandinavischen Land seit Freitag unabhängig von ihrem Impfstatus einen Corona-Test machen. An Grenzübergängen mit Teststationen muss man sich direkt dort testen lassen. Wo diese Stationen fehlen, muss der Test innerhalb von 24 Stunden anderswo erfolgen - ein Schnelltest reicht in diesem Fall. Die Testpflicht gilt für Geimpfte und Ungeimpfte. Ausnahmen gibt es für Grenzpendler, Flugpersonal und Berufskraftfahrer.

Verschärfte Maßnahmen

Auch andere norwegische Corona-Maßnahmen werden verschärft, vor allem auf regionaler Ebene. Es sei notwendig, strengere Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus zu verzögern, erklärte Gesundheitsministerin Ingvild Kjerkol. Damit wolle man die Kontrolle über die Lage behalten, mehr Erkenntnisse über die neue Virus-Variante sammeln und eine Überlastung des Gesundheitswesen vermeiden.

Norwegen war lange Zeit vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen, doch seit diesem Herbst haben die Corona-Zahlen im Land stark zugenommen. Sorgen macht derzeit unter anderem, dass ein Omikron-Fall nach einer Weihnachtsfeier in Oslo festgestellt wurde und insgesamt 50 positive Corona-Fälle im Zusammenhang mit dieser Feier aufgetaucht sind. (dpa)