Veröffentlicht inReise

Lange Autobahnfahrten – Abstecher machen statt zu rasten

Viele Deutsche machen am liebsten Urlaub im eigenen Land und erreichen ihre Ziel meist mit dem Auto. Ärgerlich wird es dann, wenn die Autobahnen dicht sind und die Fahrtdauer den Insassen zu stressig wird. Um dem entgegen zu wirken, sollte man statt vieler Pausen Abstecher machen. Hier ein Überblick.

Die Deutschen machen am liebsten Urlaub im eigenen Land. Und wie kommt man am bequemsten zum Ziel? Mit dem Auto. Doch so entspannt sich eine Autoreise anhört, so stressig kann sie werden. Je nach Dauer der Fahrt können die Nerven aller Insassen ganz schön strapaziert werden. Regelmäßige Pausen auf dem Rastplatz können da nur schwerlich entgegenwirken. Viel besser und erholsamer sind da schon kleine Abstecher abseits der Autobahnen. Denn dort finden sich im ganzen Land interessante Sehenswürdigkeiten, die den Weg in den Urlaub versüßen. Wir haben gemeinsam mit „Sehnsucht Deutschland“ die schönsten zusammengestellt.

A1
Die A1, je nach Streckenabschnitt auch Hansalinie, Vogelfluglinie oder Eifelautobahn genannt, führt von Heiligenhafen an der Ostsee bis nach Saarbrücken. In Oldenburg liegt die ehemalige Slawensiedlung Starigard, die das größte archäologische Bodendenkmal der Slawen ist. Bei einem spannenden Ausflug in die Geschichte lässt sich auch ein frühmittelalterliches Handelsschiff besichtigen. Unweit des Museums befindet sich zudem der Oldenburger Wall, den Besucher ohne Eintritt besichtigen können.
Ausfahrt: Oldenburg i.H.-Mitte
Weitere Informationen unter: Tel.: 04361/62 31 42,
www.oldenburger-wallmuseum.de

A2
Die A2 führt von Oberhausen bis nach Kloster Lehnin und ist der längste, zusammenhängende sechsspurige Autobahnabschnitt Deutschlands, auch als „Ost-West-Achse“ bekannt. Zwischen Bielefeld und Hannover, mitten im Teutoburger Wald, findet sich Porta Westfalica mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Dem Besucher bietet sich hier ein grandioser Rundblick ins Weserbergland und die Norddeutsche Tiefebene. Umgeben ist das Kaiser-Wilhelm-Denkmal von frühgeschichtlichen Wallanlagen und den Grundmauern einer Kreuzkirche aus dem 10. Jahrhundert, einer archäologischen und baugeschichtlichen Rarität.
Ausfahrt: Porta Westfalica
Weitere Informationen unter: Tel.: 0521/9 67 33 25,
www.teutoburgerwald.de

A3
Mit 769 Kilometern ist die A3 die zweitlängste Autobahn Deutschlands und eine der wichtigsten Verkehrsstraßen in Europa. Von der niederländischen Grenze führt sie bis zum Inn. Kurz vor Regensburg lädt die Erlebniswelt Velburg zu einer Rast ein. Die König-Otto-Tropfsteinhöhle direkt an dem Kletterwald ist mit einer Gesamtlänge von knapp 450 Metern eine eher kleine Schauhöhle, die jedoch auf den geführten, knapp 300 Metern Ganglänge eine Fülle steinerner Schönheiten bietet. Außerdem ist diese Höhle die einzige Schauhöhle des Franken Jura, die auch barrierefrei erlebt werden kann.
Ausfahrt: Velburg
Weitere Informationen unter: Tel.: 09182/4 46,
www.tropfsteinhoehle-velburg.de

A4
Die A4 führt im westlichen Arm von Aachen bis nach Krombach, im östlichen vom Kirchheimer Dreieeck bis nach Eisenach und weiter nach Görlitz an die polnische Grenze. Zu entdecken gibt es entlang der Strecke viel, direkt auf dem ersten Abschnitt wartet Köln mit dem weltberühmten Dom. Der ab 1248 gebaute Dom ist bis heute Wallfahrtsort und touristischer Anziehungspunkt und kann täglich besichtigt werden.
Ausfahrt: Kreuz Köln-Süd
Weitere Informationen unter:
www.koelner-dom.de

A5
Die A5 von Hattenbach bis Weil am Rhein ist eine der wichtigsten durchgehenden Nord-Süd-Autobahnverbindungen Europas. Besonders lohnenswert ist ein Abstecher nach Freiburg, wo neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten auch das Schwabentor in der malerischen Altstadt zu finden ist. Durch den ältesten Dreisamübergang und die Nähe der Straßengabelung Oberlinden kam dem Schwabentor in der Geschichte der Stadt eine besondere Stellung zu, die sich auch in der Wehranlage ausdrückte und eine Besichtigung wert ist.
Ausfahrt: Freiburg-Mitte
Weitere Informationen unter: Tel.: 0761/20 10,
www.freiburg.de

A6
Die A6, die auch Via Carolina genannt wird, führt von der französisch-deutschen Grenze bei Saarbrücken bis nach Waidhaus an der deutsch-tschechischen Grenze. Entlang der Strecke befindet sich der Hockenheimring, auf dem erst am Sonntag Formel 1-Pilot Nico Rosberg den Großen Preis von Deutschland gewinnen konnte. Der Hockenheimring besteht aber nicht nur aus der legendären Rennstrecke, sondern ist schon fast so etwas wie ein kleiner Freizeitpark mit Museum, Hotel und Campingplätzen.
Ausfahrt: Schwetzingen/Hockenheim
Weitere Informationen unter: Tel.: 06205/95 00,
www.hockenheimring.de

A7
Die A7 verläuft von der dänischen Grenze bis ins bayerische Füssen nahe Österreich und ist mit 962 Kilometern die längste Autobahn Deutschlands. Klar, dass man abseits der Strecke eine Menge zu bestaunen hat. Das Wahrzeichen von Kassel befindet sich an der Spitze einer Pyramide, die auf dem Oktogon, einem achteckigen Schloss, steht. Seit 2013 ist die Statue des Herkules ein Weltkulturerbe der Unesco und im Bergpark Wilhelmshöhe ein lohnendes Ausflugsziel.
Ausfahrt: Dreieck Kassel-Süd
Weitere Informationen unter: Tel.: 0561 /31 68 07 81,
www.museum-kassel.de

A8
Die A8 führt in drei Teilstücken von der luxemburgischen Grenze bei Perl über Saarlouis, Neunkirchen, Pirmasens, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm, Augsburg und München bis an die österreichische Grenze bei Salzburg und ist eine der wichtigsten West-Ost-Verbindungen. Unter dem Motto „Rasten statt Rasen“ lohnt ein Abstecher nach Günzburg, das ein ganz besonderes Museum beherbergt: Im Besenmuseum werden über 400 Besen aus aller Welt ausgestellt, dazu gibt es witzige und spannende Geschichten.
Ausfahrt: Günzburg/Ichenhausen/Kötz
Weitere Informationen unter: Tel.: 08221/93 06 30,
www.besenwelten.de

A9
Die A9 verbindet Berlin über Leipzig und Nürnberg mit München und hat fast nonstop Hingucker zu bieten: Ein lohnenswerter Halt ist Nürnberg. Hoch über der Stadt thront auf einem steilen Sandsteinfels das Wahrzeichen: die Kaiserburg. Im Rahmen einer Führung kann man fast alle Teile der Anlage bei einem Rundgang besichtigen. Von der Aussichtsplattform aus hat man zudem einen eindrucksvollen Blick über die Stadt.
Ausfahrt: Erlangen-Tennenlohe
Weitere Informationen unter: Tel.: 0911/2 44 65 90,
www.kaiserburg-nuernberg.de

A10
Der „Berliner Ring“ ist mit 196 Kilometern der längste Autobahnring Europas und führt rund um die Hauptstadt. Hier gibt es natürlich eine ganze Menge zu erkunden und zu sehen. Der Alexanderplatz zum Beispiel ist nicht nur der größte, sondern auch der bekannteste Platz Berlins, der mit vielen Cafes, Geschäften und natürlich dem Berliner Fernsehturm lockt.
Ausfahrt: Berlin-Zentrum
Weitere Informationen unter: Tel.: 030/25 00 23 33,
www.visitberlin.de