Veröffentlicht inReise

Italien will Einreiseregelung ab Februar lockern

Für geimpfte oder genesene Italien-Urlauber entfällt der zusätzliche Corona-Test.
Für geimpfte oder genesene Italien-Urlauber entfällt der zusätzliche Corona-Test. Foto: dpa
Für Geimpfte und Genesene soll der zusätzliche Corona-Test entfallen. Für den Status-Nachweis sind zudem keine weiteren Schritte erforderlich.

Rom. 

Italien-Urlauber können ab Februar mit gelockerten Corona-Einreiseregeln rechnen. Ab dem 1. Februar brauchen Reisende aus den EU-Ländern lediglich entweder einen negativen Corona-Test oder einen Impf- oder Genesungsnachweis, wenn sie nach Italien kommen, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums nun erklärte. Gesundheitsminister Roberto Speranza habe dazu eine Anordnung unterzeichnet.

In dem Mittelmeerland werden die Nachweise als „Green Pass“ (Grüner Pass) bezeichnet. Die in Deutschland verwendeten QR-Codes für die Impfung gelten auch in Italien. Bislang mussten alle Reisenden, auch Coronageimpfte und Genesene, zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen.

In dem Land mit rund 60 Millionen Einwohnern sind die Zahlen der täglichen Neuinfektionen mit dem Virus weiter hoch. Am Mittwoch meldeten die Behörden rund 167.000 Infektionen binnen eines Tages. Laut Medienberichten prüft die Regierung derzeit, das Ablaufdatum der Impfnachweise derjenigen auszusetzen, die die Auffrischungsimpfung erhalten haben. (dpa)