Cotopaxi-Nationalpark in Ecuador zum Teil wiedereröffnet

Der Cotopaxi-Vulkan in Ecuador ist seit August aktiv.
Der Cotopaxi-Vulkan in Ecuador ist seit August aktiv.
Foto: imago
Trotz des aktiven Vulkans ist der Cotopaxi-Nationalpark wiedereröffnet worden. Besucher sollten sich vorab über die aktuelle Lage informieren.

Berlin.. Der Nationalpark Cotopaxi in Ecuador ist zum Teil wieder geöffnet. Seit 14. August 2015 gilt für den gleichnamigen Vulkan die Warnstufe "Gelb". Das heißt, mit einem Ausbruch ist zu rechnen. Zuletzt habe sich die Aktivität des Cotopaxi aber beruhigt, so das Auswärtige Amt in seinem aktualisierten Reisehinweis für Ecuador. Bevor Reisende den Nationalpark betreten, sollten sie sich über die aktuelle Lage und notwendige Sicherheitsmaßnahmen informieren. Vor einem starken Ausbruch betrage die Vorwarnzeit nur 40 bis 60 Minuten.

Infos zu den vulkanischen Aktivitäten des Cotopaxi gibt es auf den Webseiten des Instituto Geofisico de la Politécnica Nacional (www.igepn.edu.ec) und des Sekretariats für Risikomanagement (www.gestionderiesgos.gob.ec). (dpa)

 

EURE FAVORITEN