Check-in übers Internet bietet heute kaum noch Vorteile

Am "normalen" Schalter muss man mittlerweile kaum mehr länger anstehen als an der Gepäckabgabe für den Web-Check-in.
Am "normalen" Schalter muss man mittlerweile kaum mehr länger anstehen als an der Gepäckabgabe für den Web-Check-in.
Foto: Sven Hoppe
Das Online-Einchecken für Flüge bieten Airlines schon lange an. Da mittlerweile viele Passagiere diesen Service nutzen, bilden sich oft Schlangen.

Frankfurt am Main.. Die Fluggesellschaften, die einen „Web Check-in“ (Abfertigung über Internet) anbieten, haben große Probleme wegen des unerwartet großen Erfolgs des Angebots. Fluggäste beklagen zunehmend, dass „Web Check-in“ keine Zeit mehr einspart, weil auf vielen Flügen bereits bis zu 80 Prozent der Passagiere eine elektronische Bordkarte besitzen und deshalb auch für die Gepäckabgabe Wartezeiten entstehen.

Die Airlines hatten vollmundig Vorteile versprochen: Das Einchecken über Internet sei „schnell und problemlos“ (Lufthansa), „schnell und bequem“ (TUIfly), so könne man „Zeit sparen am Flughafen“(Germanwings) und habe „keinen Stress am Flughafen“(Condor). Mittlerweile wurden auf einigen Flughäfen und für einige Airlines die separaten „Baggage Drop-off“-Schalter wieder abgeschafft, weil sich auch da wegen der vielen online eingecheckten Gäste lange Schlangen bildeten. Passagiere mit elektronischer Bordkarte und Fluggäste, die erst noch eine Bordkarte bekommen müssen, stehen heute meist wieder wie früher in einer einzigen großen Warteschlange.

Statt der ursprünglich erwarteten Vorteile (z.B: Einsparen spezieller Check-in-Gebühren am Schalter, frühzeitige Sitzplatz-Reservierung) stellen sich jetzt zunehmend auch Nachteile heraus. Die Abfertigung am Schalter dient anders als beim Online-Einchecken der Feststellung der Anwesenheit des Passagiers und der Prüfung seiner Gepäckstücke.

Umbuchung schwierig

Etliche lange vor dem Abflug elektronisch eingecheckte Fluggäste glänzen beim Abflug durch Abwesenheit. Je größer der Zeitraum vor Abflug ist, in dem über Internet eingecheckt werden kann, desto größer das Risiko, dass noch etwas dazwischen kommt.

Bei Lufthansa kann bis zu 23 Stunden, bei Condor bis 24 Stunden, bei Germanwings bis 72 Stunden und bei TUI-fly sogar bis 30 Tage vor Abflug online eingecheckt werden.

Während viele Airlines normalerweise Umbuchungen auf einen anderen Flug oder die Buchung einer Ersatzperson (bis zwei Stunden vor Abflug bei TUIfly, bis 24 Stunden vor Abflug bei Condor) gegen Extragebühr zulassen, ist nach einem „Web Check-in“ keine Umbuchung mehr gestattet. „Nicht einmal dann, wenn jemand sich mit seiner Freundin verkracht hat und lieber eine andere Freundin mitnehmen will“, heißt es bei Condor.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen