Babys benötigen ab Juni eigene Papiere für Auslandsreisen

Ab Juni brauchen schon Babys einen eigenen Reiseausweis.
Ab Juni brauchen schon Babys einen eigenen Reiseausweis.
Ab dem 26. Juni 2012 benötigen Babys für Reisen ins Ausland einen eigenen Ausweis. Allein die Einträge in die Reisepässe der Eltern sind dann nicht mehr genug. Wer für den Nachwuchs noch kein eigenes Dokument besitzt, sollte es rechtzeitig vor dem Start in den Urlaub beantragen.

Berlin.. Wer den Familienurlaub im Ausland verbringen möchte, sollte rechtzeitig die Reisedokumente prüfen. Denn ab 26. Juni 2012 benötigt endgültig jedes Kind bei einem Grenzübertritt, unabhängig vom Alter, sein eigenes Dokument mit Foto. Einträge in die Reisepässe der Eltern werden dann grundsätzlich nicht mehr anerkannt. Dieser Stichtag sei vor allem für diejenigen wichtig, deren Reisepass vor dem 31. Oktober 2007 ausgestellt wurde, sagt Philipp Spauschus vom Bundesinnenministerium: "Seitdem ist eine Eintragung der Kinder in den Pass der Eltern ohnehin nicht mehr möglich."

Drei verschiedene Möglichkeiten

Wer für den Nachwuchs noch keine eigenen Reisedokumente besitzt, sollte diese also rechtzeitig vor dem Start in den Urlaub beantragen. Zur Wahl stehen je nach Alter und Reiseziel drei verschiedene Möglichkeiten: Kinderreisepass, Reisepass und Personalausweis. Die einfachste und schnellste Variante ist laut Spauschus der Kinderreisepass: "Da es sich um ein Papierdokument ohne Chip handelt, kann es direkt vor Ort bei der zuständigen Behörde ausgestellt werden." In der Regel gebe es keine Wartezeiten, so dass der Kinderreisepass kurzfristig zur Verfügung stehe.

Er wird für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr ausgestellt, kostet 13 Euro und hat nach Auskunft des Experten im gesamten Schengenraum Gültigkeit, das heißt der EU und einigen weiteren Ländern wie der Schweiz oder Norwegen. Er werde aber auch von weiteren Staaten anerkannt, darunter Urlaubsländern wie der Türkei oder Thailand.

Spezialfall USA

In einem anderen beliebten Urlaubsland reicht der Kinderreisepass jedoch nicht aus: "Für die visafreie Einreise in die USA ist grundsätzlich ein biometrischer Reisepass inklusive Chip notwendig", betont der Experte vom Innenministerium. Das gelte selbst für Säuglinge und Kleinkinder.


Ansonsten werde der Reisepass in der Regel erst für Kinder ab 13 Jahren ausgestellt, zwingend notwendig sei er für Jugendliche aber nicht immer: "Wird der Familienurlaub im europäischen Ausland verbracht, ist der Personalausweis ausreichend und eine kostengünstigere Alternative", sagt Spauschus. Während bei Kindern für einen Reisepass 37,50 Euro fällig werden, kostet der Ausweis nur 22,80 Euro. Führt die Reise in ein Land außerhalb der Europäischen Union oder des Schengenraums, rät der Experte, sich rechtzeitig über die Einreisebestimmungen zu informieren. Auskünfte dazu gibt es beim Auswärtigen Amt im Internet unter auswaertiges-amt.de oder telefonisch unter 03018/172000. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN