Veröffentlicht inRegion

Zoo Wuppertal sorgt für traurige Gewissheit – Pfleger und Besucher vergießen bittere Tränen

Schwere Zeiten für den Zoo Wuppertal. Denn sie verlieren zwei Vierbeiner, die dort geboren und aufgewachsen sind.

Der Zoo Wuppertal muss sich von zwei Bewohnern verabschieden.
u00a9 IMAGO / Eibner Europa

Das sind die fünf größten Zoos in NRW

NRW ist das Bundesland mit den meisten Zoos. Doch welche Tierparks haben die größte Fläche? Das zeigen wir euch in diesem Video.

Schwere Zeiten für den Zoo in Wuppertal. Denn dieser betrauert den Weggang von zwei Goldkatzen.

Die beiden Vierbeiner sind dort geboren und aufgewachsen und ziehen nun in einen anderen Zoo. Sowohl Pfleger als auch Besucher sind bestürzt über die Nachricht ihres Auszugs.

++ Dazu interessant: Zoo Wuppertal: Besucher trauern um Elefanten – jetzt reagiert der Tierpark ++

Schwerer Abschied für Zoo Wuppertal

Der Zoo in Wuppertal musste sich von zwei tierischen Bewohnern verabschieden. Zwei Goldkatzen sind nämlich in die Haupstadt gezogen. „Am 29. Mai haben unsere Asiatischen Goldkatzen ‚Cat Ba‘ und ‚Tila‘ den Grünen Zoo Wuppertal verlassen und sind in den Tierpark Berlin umgezogen. Für die beiden Weibchen besteht dort die Möglichkeit zur Zucht. Damit endet die Haltung von Asiatischen Goldkatzen im Grünen Zoo Wuppertal“, schreibt dieser auf seiner Facebook-Seite.

Im Beitrag heißt es weiter: „Wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf diesen Umzug. Auf der einen Seite freuen wir uns sehr, dass die beiden Goldkatzen-Weibchen in Berlin die Chance bekommen, mit dem dort lebenden Kater für Nachwuchs zu sorgen.“ In ganz Europa leben gerade einmal zehn Asiatische Goldkatzen in zoologischen Gärten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auf der anderen Seite „werden wir diese wunderschönen Kleinkatzen hier sehr vermissen, zu denen insbesondere das Tierpflegeteam eine enge Beziehung aufgebaut hat. Die Haltung und Zucht Asiatischer Goldkatzen hat im Grünen Zoo Wuppertal eine lange Tradition. Seit 1977 kamen hier mehr als 20 Goldkatzen-Jungtiere zur Welt.“

Auch Besucher vom Abschied ergriffen

Unter dem Facebook-Beitrag finden sich Kommentare von Nutzern, die den Vierbeinern aus Wuppertal Lebewohl sagen wollen. „Macht es gut und vergesst die netten Pfleger nicht“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere Besucherin wünscht „Viel Glück in Berlin“. Tröstende Worte kommen dazu von einem anderen Kommentator: „In Berlin wird es ihnen sicher genauso gut gehen wie bei euch“.


Mehr News:


Für das Gehege hat der Zoo schon neue Pläne: „In jedem Abschied steckt auch ein Neuanfang. So ermöglicht der Weggang der beiden Katzen die Umsetzung eines neuen Konzepts für das jetzige Großkatzenhaus, das wir euch bald genauer vorstellen werden. In Kürze wird bereits eine neue Tierart in die ehemaligen Anlagen der Goldkatzen einziehen.“