Dortmund

Wie der Dortmunder Polizeihund Kasimir zum heimlichen Internethelden wurde

Polizeihud Kasimir grüßt, mit etwas Verspätung, zu Halloween.
Polizeihud Kasimir grüßt, mit etwas Verspätung, zu Halloween.
Foto: Polizei Dortmund

Dortmund. Wer der Polizei Dortmund auf Facebook folgt, kommt unweigerlich nicht an ihm vorbei: Polizeihund Kasimir. Der Vierbeiner entwickelten sich zu einem echten Internet-Star.

Seit knapp sechs Monaten geht der belgische Schäferhund nun für die Polizei Dortmund auf Verbrecherjagd.

Kasimir entwickelt sich zum Internethelden

Das Social-Media-Team der Polizei hält die User stets auf dem Laufenden.

Sei es Kasimirs erste Erkundungstour um das Polizeipräsidium...

...oder die erste Impfung des Rüden. Seine Fans sind immer hautnah dabei.

Auch an Halloween putzte sich der Vierbeiner mächtig heraus. Im Superman-Cape grüßt die mittlerweile groß gewordene Spürnase.

Etwas verspätet wünscht die Polizei einschließlich Hund allen Followern ein „Frohes Halloween“ - ein wahrer Internetheld eben.

(mb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen