Lünen

Einsatz eskaliert in Lünen: Polizei schießt auf Angreifer

Ein Mann hatte Polizisten in Lünen angegriffen - einer der Beamten schoss daraufhin auf den Angreifer.
Ein Mann hatte Polizisten in Lünen angegriffen - einer der Beamten schoss daraufhin auf den Angreifer.
Foto: René Werner / IDA-News

Lünen. Schießerei in Lünen: Auf der Münsterstraße war gegen 11.30 Uhr ein Mann auf zwei Polizisten losgegangen. Sie konnten den Randalierer zunächst trotz Pfefferspray-Einsatz nicht bändigen. Wie die Polizei mitteilte, sollte der 29-Jährige in eine Psychatrie eingewiesen werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schreckensfund in Wohnung: Tötete eine Mutter ihr eigenes Baby?

Kreispokal-Horror in Duisburg: Fußballer umzingeln Gegenspieler – dieser muss nach heftigem Schlag ins Krankenhaus

Die Krätze ist wieder in NRW: Was du über die fiese Hautkrankheit wissen musst

-------------------------------------

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes wollte den Mann aus seiner Wohnung abholen. Als dieser sich weigerte, bat er die Polizei um Unterstützung.

Der Mann wollte jedoch immer noch nicht in die Psychiatrie, griff die Beamten mit einem Messer an.

Als er selbst durch den Einsatz von Pfefferspray nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte, schoss einer Polizisten. Der Mann wurde am Bauch verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft Dortmund gegenüber DER WESTEN bestätigt, wurde der 29-Jährige mittlerweile operiert und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Wir berichten weiter

EURE FAVORITEN