Osterfeuer brennen im Sauerland – doch SO war das überhaupt nicht geplant

In der Nacht von Samstag zu Sonntag brannten viele Osterfeuer (Symbolbild).
In der Nacht von Samstag zu Sonntag brannten viele Osterfeuer (Symbolbild).
Foto: imago/spfimages

In der Nacht von Samstag zu Sonntag feierten viele Menschen das Osterfest. Osterfeuer gehören dabei auch im Sauerland zur Tradition.

Doch das gehört nicht dazu: Brandstfiter zündeten in fünf verschiedenen Orten im Sauerland mehrere Osterfeuer an – viel zu früh.

Bei den betroffenen Ortschaften handelt es sich um Bestwig-Ramsbeck, Brilon-Madfeld, Arnsberg-Bruchhausen. Olsberg-Assinghausen und Olsberg-Elpe.

Osterfeuer im Sauerland: Täter noch unbekannt

Die örtlichen Feuerwehren ließen die Osterfeuer kontrolliert abbrennen, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Täter sind derzeit noch unbekannt.

Die Schützenbruderschaft Sankt Maria Magdalena Bruchhausen bedauert den Vorfall. Auf Facebook schreibt sie: „Leider ist heute, 20 Stunden zu früh, unser schönes Osterfeuer in Flammen aufgegangen. Vermutlich waren hier Zeitgenossen am Werk, die früher maximal Singen und Klatschen in der Schule hatten, aber vermutlich so einen Ort niemals von innen gesehen haben.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Marl: Drei junge Männer sterben bei tragischem Verkehrsunfall am Ostersonntag

NRW: Feuerwehr eilt zu Brand – doch wegen dieser dreisten Autofahrer kommt sie nicht zur Unglücksstelle

• Top-News des Tages:

Ostergrüße per Whatsapp: Lustige Sprüche und Ostergedichte – die schönsten Ideen für frohe Ostern

„Auf Wünsche der männlichen Fans eingehen“: Daniela Katzenberger zeigt diese intimen Dessous-Fotos

-------------------------------------

Facebook-User zeigen sich empört

Aber: „Wir lassen uns das Feiern nicht vermiesen und ziehen den Abend trotzdem wie geplant durch! Wir hoffen, dass Bruchhausen zeigt: 'Wir sind dabei und jetzt erst recht!' Wir zählen und freuen uns auf Euch! Trotz allem wünschen wir Euch allen selbstverständlich ein schönes und friedliches Osterfest.“

Die Menschen sind ebenso empört. Ein paar Kommentare:

  • „Schade für euch. Ich wünsche euch allen trotzdem einen schönen Abend und frohe Ostern.“
  • „Es ist schon traurig...Ich hoffe, es war trotzdem ein schöner Abend.“
  • „Ich verurteile ein solches Verhalten zutiefst. Aber am Singen in der Schule kann es nicht gelegen haben. Singen macht schlau und fördert die soziale Kompetenz. Ich wünsche euch ein schönes Osterfest und trotz allem eine tolle gemeinsame Feier heute Abend!“

(cs)

 
 

EURE FAVORITEN