Veröffentlicht inRegion

Unwetter in NRW: Metallstange durchbohrt Auto – Frau entgeht Katastrophe um Haaresbreite

Wie durch ein Wunder gab es nur eine leicht verletzte Person nach dem Unwetter in NRW. Doch beinahe wäre ein weiteres Opfer dazugekommen.

Unwetter in Korschenbroich
u00a9 Chaleen Goehrke/ DER WESTEN

Unwetter in NRW: Betroffener Anwohner berichtet von Schock-Erlebnis

Die Bilder aus Korschenbroich sind erschreckend. Ein Unwetter richtete innerhalb nur weniger Sekunden einen Riesen-Schaden in der NRW-Stadt bei Mönchengladbach an. Man kann fast von einem Wunder sprechen, dass bei dem heftigen Sturm nur ein Mensch leicht verletzt wurde.

Auch Kerstin Lappas kann kaum glauben, dass sie nicht zu den Opfern zählt. Denn das Unwetter hat bei ihr in der Nachbarschaft besonders hart zugeschlagen. Ihr Auto wurde von einer riesigen Metall-Stange durchbohrt. Gegenüber DER WESTEN verrät die Anwohnerin, warum es um ein Haar auch sie hätte treffen können.

Unwetter in NRW erwischt Anwohner eiskalt

„Ich habe gerade mit unserer Versicherung telefoniert, weil ich den Wagen meines Sohnes anmelden wollte. Währenddessen sah ich plötzlich, wie hier eine Mülltonne flog“, berichtet Kerstin Lappas von den ersten Sekunden des Unwetters. Sie habe die Versicherungsvertreterin gebeten, in der Leitung zu bleiben, damit sie kurz nach dem Rechten sehen könne.

„Ich habe die Rollos vorne und hinten runtergelassen, da flog hier schon alles durch die Gegend. Da sagte mir mein Nachbar, dass mein Auto etwas abbekommen habe.“ Die Anwohnerin habe sich gedacht, dass es sich um nichts Schlimmeres als eine Beule vielleicht handeln könne.

Frau im Glück – „Hatte einen Schutzengel“

Dementsprechend traf sie der Schlag, als das Unwetter abgezogen war und sie vor ihrem Wagen stand. Durch das Fahrerfenster ragte eine riesige Metall-Stange bis auf den Beifahrersitz. „Ich habe noch die Frau von der Versicherung am Apparat und sage: ‚Um Gottes Willen.‘ In dem Moment meinte die Mitarbeiterin nur, dass sie mich direkt mit der Schadensabteilung verbindet.“

Unwetter in Korschenbroich
Unwetter in Korschenbroich: Metallstange durchbohrt Auto. Foto: Chaleen Goehrke/ DER WESTEN

Kurz darauf wird Kerstin Lappas bewusst, dass es noch viel Schlimmer hätte kommen können – nämlich, dass die Metallstange nicht nur ihr Auto, sondern auch sie selbst durchbohren hätte können. Denn: „Kurz vor dem Unwetter habe ich noch meinen Kilometerstand abgelesen. Nur weil die Versicherungsvertreterin mich um 16 Uhr anrufen wollte, war ich im Haus, ansonsten wäre ich wohl noch bei meinem Auto gewesen. Da hatte ich echt einen Schutzengel“, erklärt sie und atmet einmal tief durch.


Noch mehr Meldungen:


Gegen 16.20 Uhr brach das Unwetter über Korschenbroich herein, und war nach nicht einmal zwei Minuten wieder verschwunden.