Veröffentlicht inRegion

NRW: Sparkasse mit Kahlschlag bei Filialen! Kunden müssen sich umstellen

Eine Sparkasse in NRW packt jetzt den Hammer aus und sorgt für einen Kahlschlag im Filialnetz. Kunden müssen sich massiv umstellen.

Sparkasse in NRW
u00a9 IMAGO/Panama Pictures

Sparkasse und Co. verabschieden sich von Girocard - so geht's für Kunden weiter

Die Sparkasse präsentierte einen Nachfolger zur klassischen Girocard (ehemals EC-Karte): die Sparkassen-Card. Sofern diese mit einem Visa-Co-Badge ausgestattet sind, können Kunden sie auch bei Apple Pay und Googles mobilem Bezahlen benutzen.

Puh, was für ein Nackenschlag von Kunden einer Sparkasse in NRW! Natürlich geht auch bei der Sparkasse wie auch bei allen anderen Banken und Geldhäusern der Trend in Richtung Digital Banking. Dass Filialen auch in NRW sukzessive geschlossen werden, ist demzufolge keine Überraschung.

Dass jetzt aber die Kreissparkasse Köln dann doch die Axt rausholt, um das Filialnetz im Bergischen Land und im Rhein-Erft-Kreis in NRW zu fällen, ist besonders für die Kunden vor Ort ein echter Nervtöter. Und der Kahlschlag hat es wahrlich in sich!

NRW: Sparkasse mit Kahlschlag bei Filialen!

Von insgesamt 115 Filialen im Kölner Umland werden 23 „mit benachbarten Filialen zusammengelegt“, wie die Kreissparkasse Köln selbst mitteilt. Die betroffenen Mitarbeiter würden zu den Nachbarfilialen wechseln und die dortigen Teams verstärken. Es soll demnach keine Stellenstreichungen geben.

Laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ sind im Rhein-Erft-Kreis die Filialen in Berrendorf, Mödrath, Liblar und Vochem betroffen. Sie werden durch SB-Filialen mit Geldautomaten ersetzt, in Elsdorf werde zusätzlich eine mobile Filiale in einem Bus halten. Nicht viel besser sieht es im Rhein-Sieg-Kreis aus. Dort machen die Filialen in Sechtem, Meckenheim, Bad Honnef, Thomasberg, Leuscheid, Dattenfeld, Birk, Stallberg, Siegburg, Niederpleis, Menden, Mondorf, Oberlar und Troisdorf-Bergheim dicht.

Kunden schauen in die Röhre

Immerhin sollen in allen Orten außer Dattenfeld und Oberlar SB-Standorte eingerichtet. In Leuscheid, Dattenfeld, Birk, Troisdorf-Bergheim und Mondorf sollen zudem an einzelnen Tagen Bus-Filialen vorfahren. Auch im Rheinisch-Bergischen-Kreis schließen die Filialen in Bechen, Forsbach, Herkenrath und Bergisch-Gladbach. Außer in Forsbach werden sie durch SB-Filialen ersetzt, zusätzlich noch via mobile Filiale.


Mehr News zur Sparkasse:


Im Oberbergischen Kreis schließt die Filiale in Engelskirchen-Loope, dort kommt eine SB-Filiale hin. Die Schließungen erfolgen zwischen dem 24. Mai und dem 21. Juni. Die Sparkasse will auch insbesondere für ältere Kunden einen Bargeld-Bringservice einführen.