NRW: Schreckliches Unglück in der Nacht ++ 20-Jährige stirbt ++ Zwei weitere Frauen schwer verletzt

Bei einem schrecklichen Unfall in NRW ist in der Nacht eine junge Frau ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Bei einem schrecklichen Unfall in NRW ist in der Nacht eine junge Frau ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago images /blickwinkel

Bielefeld. Tödlicher Tragödie am späten Mittwochabend in NRW: Gegen 22:45 Uhr hat eine Autofahrerin (21) aus Warendorf in Bielefeld die Kontrolle über ihren Ford Fiesta verloren.

Das Auto kam von der Straße ab und krachte gegen einen Baum. Bei dem Unfall in NRW zogen sich die 21-Jährige und ihre Beifahrerin schwere Verletzungen zu. Für eine weitere Beifahrerin (20) sollte jede Hilfe zu spät kommen.

Tödlicher Unfall in NRW: Frau (20) stirbt nach Überholmanöver

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei Bielefeld hatte die 21-Jährige auf der Spenger Straße in Fahrtrichtung Jöllenbeck ein anderes Fahrzeug überholt.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Kleinwagen dann rechts von der Straße ab. Dort krachte der Wagen mit voller Geschwindigkeit gegen einen Baum.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

DIESE Hauptverkehrsader in Dortmund wird jetzt zur Tempo 30-Zone!

Beinamputierter Mann aus Duisburg will Zug-Toilette benutzen – Zugführer mit entsetzlicher Durchsage

• Top-News des Tages:

Thermomix: Kunde holt Mixmesser aus Spülmaschine – und kann nicht glauben, was er sieht

Bittere Nachricht für Autofahrer! Der Benzinpreis an Tankstellen wird ...

-------------------------------------

Rettungskräfte reanimieren 20-Jährige

Rettungskräfte eilten sofort zum Unfallort in NRW und kümmerten sich um die Verletzten. Besonders schlimm hatte es die 20-jährige Mitfahrerin erwischt. Sie musste noch vor Ort von einem Notarzt reanimiert werden - zunächst mit Erfolg.

+++ Coronavirus: Todeszahl steigt auf 17 ++ Flughafen und Bahnhöfe dicht ++ erste Infektion außerhalb von China nachgewiesen +++

Genau wie die beiden anderen schwer verletzten Frauen wurde sie anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag die die 20-Jährige in der Nacht ihren lebensgefährlichen Verletzungen.

Straße gesperrt - Polizei ermittelt

Der Bereich um die Unfallstelle herum wurde von der Polizei im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten weiträumig abgesperrt. Die Polizei sicherte die Beweise und muss nun die genaue Unfallursache ermitteln.

+++ Düsseldorf: Frau öffnet nichtsahnend die Tür und sieht ihren blutenden Partner – Polizei steht vor Rätsel +++

Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN