Recklinghausen

Mehrfach öffentlich onaniert, Mädchen (9) in den Wald gelockt: Polizei suchte nach Exhibitionist

Symbolbild Symbolfoto Themenbild Themenfoto Blaulicht Polizei. Aufgenommen am 16.10.2012 in Essen. Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool
Symbolbild Symbolfoto Themenbild Themenfoto Blaulicht Polizei. Aufgenommen am 16.10.2012 in Essen. Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool
Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Recklinghausen. Weil er mehrere Mädchen und Frauen in Herten sexuell belästigt haben soll, suchte die Polizei Recklinghausen mit einem Phantombild nach einem unbekannten Mann. Nach einer Öffentlichkeitsfahndung und anschließenden Zeugenhinweisen konnten die Beamten einen Tatverdächtigen ermitteln.

Er soll in mindestens fünf Fällen zwischen September und Ende Dezember öffentlich sein Glied entblößt zu haben, um sich dann selbst zu befriedigen.

Passiert sein soll das fast immer im Backumer Tal, auch an der Rosa-Parks-Schule.

Der Mann wird außerdem verdächtigt, mehrere Kinder an der Martinischule in Westerholt angesprochen zu haben. Ein neunjähriges Mädchen soll er am 2. Februar gebeten haben, mit ihm in den nahegelegenen Wald zu kommen. Im Vorfeld soll es ähnliche Fälle im Bereich der Schule gegeben haben.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Rätselhafte Brände in Essener Wohnhaus – Feuerwehr muss gleich zweimal an einem Tag ausrücken

Schwertransporter verfährt sich – Flughafentunnel Düsseldorf gesperrt

• Top-News des Tages:

Eskalation bei Prozess um tote Esra C. (†26) in Essen: Richter schmeißt mehrere Zuschauer raus - wegen dieser Aussage

Beim Montagsspiel: Eurosport-Experte Matthias Sammer erzürnt Fans - mit dieser Aussage

-------------------------------------

Auch im Hallenbad Westerholt soll der Mann aufgefallen sein - im Bereich der Mädchen-Umkleidekabinen. (lin)