Teenager (17) stirbt nach tödlichem Leichtsinn bei Unfall in NRW

Foto: imago/blickwinkel

Lemgo. Wegen einer tragischen Dummheit starb ein 17-Jähriger bei einem Unfall im ostwestfälischen Lemgo (NRW). Wie die Polizei berichtet, war er in der Nacht zu Freitag mit zwei Freunden (18 und 17) im Auto unterwegs.

Der 17-Jährige lehnte sich dabei laut Polizei „übermütig“ mit dem Oberkörper aus dem Auto. Der 18-jährige Fahrer des Autos wollte seinen Freund deshalb ins Auto zurückziehen.

Lemgo: Twingo überschlägt sich bei Unfall

Doch dabei verlor er die Kontrolle über das Auto. Der Twingo der Teenager krachte gegen die Betoneinfassung eines Straßengrabens und überschlug sich.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tödliches Ende einer Autopanne auf der A1 bei Kamen: Mann (41) beging tragischen Fehler

Tragisches Unglück: Mann ertrinkt im Dortmund-Ems-Kanal

• Top-News des Tages:

Sprüche raus zum Duell: Micky Beisenherz im „Kölner Treff“

Deutscher Tourist in Kanada nach Kopfschuss schwer verletzt

-------------------------------------

Der 17-Jährige wurde dabei von der Karosserie des Autos gegen den Erdboden gedrückt. Wenig später erlag er seinen lebensgefährlichen Verletzungen. Der Fahrer (18) und der zweite Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (fel/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN