Trümmerfeld auf Autobahn: Audi überschlägt sich mehrfach – im Stau passiert der nächste Notfall

Auf der A 560 Nahe Köln hat sich ein Audi A4 in der Nacht auf Sonntag mehrfach überschlagen. (Symbolbild)
Auf der A 560 Nahe Köln hat sich ein Audi A4 in der Nacht auf Sonntag mehrfach überschlagen. (Symbolbild)
Foto: imago

Köln. In der Nacht auf Sonntag passierte auf der A560 Nähe Köln ein schwerer Unfall. Gegen 3.20 Uhr war ein 42-jähriger Kölner samt 22-jährigem Beifahrer in einem Audi A4 Richtung Altenkirchen unterwegs.

Angaben des Fahrers zufolge raste er mit einer Geschwindigkeit von 130-140 Kilometer pro Stunde eine langgezogenen Linkskurve entlang. In der Kurve galt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Kilometern pro Stunde.

A 560 nahe Köln: Audi A4 überschlägt sich mehrfach

Beim Fahren geriet der Sportwagen stark ins Schleudern. Er driftete nach rechts ab und überschlug sich mehrfach. Dann schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem Überholstreifen auf dem Dach liegen.

Der Sportwagen wurde komplett zerstört. Der Fahrer wurde beim Unfall schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Schülerin teilte dieses Bild

Mann will das Anschlusskabel seines Fernsehers überprüfen – dann beginnt der Horror

• Top-News des Tages:

NRW: Polizisten stoppen Auto – und können nicht fassen, was sie unter der Motorhaube finden

Junger Deutscher ändert sein Leben radikal – nun ist er tot

-------------------------------------

Beifahrer lebensgefährlich verletzt

Der 22-jähriger Beifahrer wurde auf seinem Sitz eingeklemmt. Er musste von den Rettungskräften aus dem demolierten Audi befreit werden.

Der 22-Jähriger trug lebensgefährlich Verletzungen davon. Er wurde anschließend in eine Klinik gebracht.

Im Stau nach der Autobahnsperrung passiert ein Notfall

Die Fahrbahn wurde mit Trümmerteilen komplett übersät. Deswegen musste die Autobahn ab der Anschlussstelle Hennef-Ost gesperrt werden.

Im Stau, der durch die Sperrung ausgelöst wurde, erlitt ein Autofahrer einen internistischen Notfall. Die Polizei hat keine Angaben dazu gemacht, um was für einen Notfall es sich genau handelte.

Der Autofahrer wurde umgehend in eine Klinik eingewiesen. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN