Hagen

Kakerlakenbefall: Siebenköpfige Familie muss mit Hygienedusche dekontaminiert werden

Foto: Alex Talash

Hagen. Unhaltbare hygienische Zustände in einer Wohnung an der Hagener Arndtstraße. Die Stadt musste am Donnerstag anrücken und evakuieren.

In der Wohnung lebte eine siebenköpfige Familie. Sie wird nun laut Stadt in einer Sozialwohnung untergebracht. „Die Wohnung ist von Kakerlaken und ihren Eiern befallen“, so ein Sprecher der Stadt gegenüber der DER WESTEN.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Achtung, neue Warnung vor starken Gewittern in vielen Ruhrgebiets-Städten: Erhöhte Gefahr von Blitzeinschlägen!

Prozess beschleunigt, weil der Anwalt in den Urlaub geht? Schwere Vorwürfe im Prozess um Brutalo-Raub

Nasse Wiesen, volle Straßen - Megafestival Parookaville startet mit Problemen

-------------------------------------

Deshalb habe man zwei Container mit Hygieneduschen zur Dekontamination aufgestellt. Die sieben Bewohner und zwei Mitarbeiter der Stadt wurden durch die Desinfektionsschleuse geschickt.

„Die Familie muss aus Sicherheitsgründen auch ihre gesamte Kleidung abgeben“, heißt es von der Stadt. Auch in der Kleidung wurden schließlich Eier der Schädlinge gefunden.

Die Tiere seien sehr resistent. Unklar ist derzeit, wie der Zustand der anderen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus ist.

(fel)

 
 

EURE FAVORITEN