Veröffentlicht inRegion

Hund in NRW: Besitzer hält Welpen in Karton auf Balkon – DAS ist seine absurde Begründung

Hund in NRW: Besitzer hält Welpen in Karton auf Balkon – DAS ist seine absurde Begründung

Hund in NRW: Besitzer hält Welpen in Karton auf Balkon – DAS ist seine absurde Begründung

Hund in NRW: Besitzer hält Welpen in Karton auf Balkon – DAS ist seine absurde Begründung

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Wir waren in der Tierklinik am Kaiserberg und haben uns einige Krankheiten erklären lassen.

Wer sich einen Hund zulegt, der sucht in der Regel einen Begleiter fürs Leben.

Doch nicht jeder, der sich einen Hund besorgt, weiß auch mit den Vierbeinern umzugehen. Das mussten zwei Welpen in NRW am eigenen Leib erfahren.

Hund in NRW: Herrchen hält Welpen auf dem Balkon

Das Schicksal der Welpen Oli und Stan macht tief betroffen. Ihr Besitzer ließ die beiden doch tatsächlich in einem Karton auf dem Balkon hausen.

Nachbarn konnten nicht glauben, was sie da sahen und meldeten den Fall beim Veterinäramt. Als die Beamten anrückten, ließ sich der Besitzer zu einer Aussage hinreißen, die tief blicken lässt.

Hunde-Welpen aus NRW gerettet – Besitzer liefert diese Begründung

So war sich der Halter der beiden Welpen offenbar keiner Schuld bewusst. Denn er habe sich beim Kauf der Hund extra vergewissert, dass die Haltung draußen in einem Karton artgerecht sei.

Der Verkäufer habe dies angeblich abgenickt. Ob das stimmt, ist nicht zu ermitteln. Das Amt sei aber definitiv anderer Meinung gewesen und habe die beiden Malteser konfisziert.

Hund in NRW: Welpen hausen auf Balkon – „Was für ein trauriges Spiel“

Danach begann ein Tauziehen um die beiden knuddeligen Welpen, das nun endlich beendet ist. Jetzt endlich kann das Tierheim Bergheim Stan und Oli zeigen, die beide positiv auf Parvovirose getestet worden sind.

„Was für ein trauriges Spiel, immer wieder aufs Neue“, urteilt das NRW-Tierheim. Denn der Befall mit dem Hunde-Virus ist vermeidbar. Gewissenhafte Züchter impfen dagegen.

—————————–

Das ist Parvovirose:

  • hoch ansteckende Infektionskrankheit von Hunden
  • versursacht von Canine Parvovirus
  • auch als Hundepanleukopenie bekannt
  • häufig betroffen: Welpen im Alter von 2 bis 16 Wochen und alte Hunde
  • Symptome: Fieber, Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit, blutige Durchfälle
  • Die Folge: Starke Abnahme weißer Blutkörperchen, in schweren Verläufen tödlich
  • Vorbeugend sollten Hunde gegen das Virus geimpft werden

—————————–

Es liegt also nahe, dass der Besitzer die Hunde auf dubiosen Wegen erhalten hat – vermutlich über das Netz. „Wie viele ‚Schnäppchenwelpen‘ wir wohl in diesem Jahr wieder bekommen werden?“, fragt das NRW-Tierheim verzweifelt.

Immer wieder warnen Tierheime davor, Hunde im Internet zu kaufen. Diese stammen häufig aus wahren Welpen-Fabriken. Mehr dazu hier >>>

—————————–

Mehr Hunde-Meldungen aus NRW:

Tierheim verzweifelt, weil ER nicht locker lässt – „Hoffen, dass dieser Fall zu Gunsten der Hunde entschieden wird“

Hund „Clyde“ aus NRW war nicht mehr zu helfen – jetzt hat das Tierheim einen letzten Wunsch

Streit auf Gassi-Runde eskaliert komplett – Halter wird mit Hundeleine verprügelt!

—————————–

Vermittelt werden, können Oli und Stan übrigens nicht. Beide müssen zunächst erst einmal in Quarantäne. Das Tierheim Bergheim bittet auch darum von Reservierungswünschen abzusehen. (ak)