Veröffentlicht inRegion

Hambacher Forst: Polizei verbietet Großdemo am Samstag

Hambacher-Forst-Demo.jpg
Die Groß-Demonstration am Hambacher Forst ist von der Polizei verboten worden. Foto: dpa

Aachen. 

Die angemeldete Großdemo am Hambacher Forst „Wald retten! Kohle stoppen“ ist von der Polizei abgesagt worden. Grund sollen „erhebliche Gefahren für die öffentliche Sicherheit bei der Durchführung der Versammlung“ sein.

Zuletzt habe sich laut Polizei die Versammlungsfläche immer wieder geändert. Keiner der privaten Grundstückseigentümer habe sich bereit erklärt, eine Fläche zur Verfügung zu stellen. „Damit konnte auch die erforderliche Sicherheitskonzeption nicht zeitgerecht erstellt werden“, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend.

————————————

• Mehr zum Thema:

Porno-Protest gegen Abholzung: Sex-Darstellerinnen wollen den Hambacher Forst retten – mit DIESER Aktion

Brandanschlag auf Firma in Düsseldorf: „Dachtet ihr wirklich, dass wir uns nicht rächen werden?“

• Top-News des Tages:

Mehrere Vollsperrungen auf der A1: Rehe mussten an Autobahn erschossen werden

WWF: 1,7 Millionen Tonnen Backwaren jährlich verschwendet

————————————-

Hinzu kämen Bedenken bei gefahrlosen An- und Abreise an den umliegenden Bahnhöfen. „Angesichts der hohen Bedeutung des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit bedaure ich, dass die gravierenden Sicherheitsbedenken der örtlichen Feuerwehren und Ordnungsbehörden uns keine andere Wahl gelassen haben, als die Versammlung zu verbieten“, sagte Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach.

Nun kann der Veranstalter gegen die Absage beim Verwaltungsgericht rechtlich vorgehen.

Erotik-Protest konnte nicht verhindert werden

Eine andere Demo konnte die Polizei nicht verbieten: Pornodarstellerinnen und Cam-Girls hatten zum Nackt-Protest auf Instagram aufgerufen.

Unter dem Hashtag #mehrholzvordenhütten protestieren die – zumeist spärlich bekleideten – Erwachsenenfilm-Darstellerinnen gegen die Abholzung des Hambacher Forsts, fordern ihre Follower auf, Petitionen zu unterschreiben. Brüste statt Steine, prinzipiell eine Spitzenidee.

Hanna Secret hat Bezug zu dem Wäldchen

Bei dem Nackidei-Protest dabei sind unter anderem so illustre Namen wie Mara Martinez oder Hanna Secret. Die schreibt neben ein Instagram-Foto, das sie nur mit einer Hose bekleidet an einen Baumstamm räkelnd zeigt: „Hallo ihr Lieben, mit diesem Post möchte ich Eure Aufmerksamkeit für eine sehr wichtige Sache auf mich lenken. Der Ein oder Andere hat vielleicht in den Medien schon mitbekommen, dass der Hambacherforst abgerodet werden soll… viele Demonstranten besetzen ihn bereits schon Jahre lang.

Da ich vom Land komme und nicht nur die Natur sondern auch Tiere liebe, finde ich es ganz besonders traurig, dass ein Stück Natur verschwindet und somit für die Tiere ihr Zuhause. Unter dem #mehrholzvordenhütten setze ich mich mit anderen Mädels dagegen ein.“ (mb/göt)