Veröffentlicht inRegion

Mann macht unglaubliche Entdeckung und gibt sie ehrlich im Fundbüro ab – jetzt winkt die dicke Belohnung

rolex-yacht-master-ii.jpg
Ein Mann fand eine Rolex Yacht-Master II in Köln und brachte sie zum Fundbüro. (Symbolfoto) Foto: imago/Newscast

Köln. 

Schon gewusst? Wenn du eine Fundsache beim Fundbüro abgibst und sich der Besitzer nicht innerhalb von 6 Monaten meldet, gehört sie dir.

Diese Regel könnte einem Mann aus Köln bald einen dicken Geldregen bescheren. Er hatte im Juni im Stadtteil Junkersdorf eine Tasche von Louis Vuitton gefunden – darin: Eine goldene Rolex. Das berichtet der „Express“.

————————————

• Mehr Themen:

Drama im Bochum: Student (20) stirbt nach Sturz aus fünftem Stock eines Wohnheims

Benzinmangel an Tankstellen in NRW: Geht uns der Sprit aus?

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Baby-Glück bei Marco Reus und Freundin Scarlett – Kevin Großkreutz kann sich einen Seitenhieb nicht verkneifen

Hunde-Drama in Oberhausen: Wohnung steht in Flammen – Nachbarn hören verzweifeltes Gebell

————————————-

Geht die 40.000-Euro Rolex bald an den ehrlichen Finder?

Der ehrliche Mann brachte die „Rolex Yacht-Master II“ samt Täschchen zum Fundbüro. Dort wurde die Uhr auf ihre Echtheit geprüft.

„Der Wert der Uhr wurde von den Kollegen bei der Polizei ermittelt und auf 40.000 Euro beziffert“, so Sylke Heckmann, Leiterin des Fundbüros in Köln-Kalk gegenüber dem „Express“.

Deshalb wird diese Fundsache auch besonders behandelt und in einem Safe aufbewahrt. Bis jetzt, denn noch hat sich noch niemand wegen der goldenen Uhr gemeldet.

1.230 Euro Finderlohn – oder gleich die ganze Rolex?

Durch die Sechs-Monats-Regelung könnte es für den Kölner nun ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk geben. Wenn der Besitzer die Rolex nicht bis zum 22. Dezember abholt, gehört sie dem Finder.

Sollte er doch noch vorbeikommen, würde es immerhin einen satten Finderlohn von 1.230 Euro geben. (dso)