Veröffentlicht inRegion

Ein Hoch auf den Herbst – er lockt mit viel Sonne

52190074-kFMF--656x240@DERWESTEN.jpg
Foto: Frank Rumpenhorst
Pünktlich zum ersten echten Herbstwochenende steigen die Temperaturen. Da lässt sich der herbst auch draußen genießen, in Wildparks, bei Waldspaziergängen oder Bauerncafes. Hier ein bunter Herbststrauß voller Ideen für die ganze Familie.

An Rhein und Ruhr. 

Pünktlich zum ersten echten Herbstwochenende stellt sich eine meteorologische Lage ein, die man in diesen Zeiten nicht ohne Weiteres erwartet hätte: Grillwetter nämlich. Locker über 20 Grad Celsius erwarten die Meteorologen am Niederrhein. Im Ruhrgebiet stellen sich Fön-Effekte ein – so dass es sogar an die 24 Grad werden. Abends allerdings, meint Daniel Köbele vom Wetterdienst Meteogroup, sollte der Grill langsam weggepackt werden; weil die Sonne nicht mehr so viel Kraft hat, wird’s rasch frisch. Mit einstelligen Temperaturen. Mit einem satten blauen Himmel tut sich der Samstag zunächst etwas schwer. Hoch „Kieron“ kämpft mit den feuchten Ausläufern eines mittlerweile über Skandinavien liegenden Tiefs. Die Folge: Morgens blicken wir mit Sicherheit noch in einen dicken Wolkenteppich. Doch später reißt es auf. Und der Sonntag, so Köbele, werde von Anfang an richtig schön und sonnig.

Wolken, dazu ab und anein Schauer – aber 20 Grad

Die beste Nachricht: Es gibt vorerst keine Anzeichen, dass die Temperaturen rasch wieder in den Keller rauschen. „Es wird zwar mehr Wolken geben, dann und wann auch einen Schauer, aber um die 20 Grad werden mindestens bis Mitte der kommenden Woche erreichbar sein“, betonte Köbele. Ein Kälteeinbruch sei nicht in Sicht. Und deswegen lohnt es, die schönen Tage zu genießen.

Die NRZ gibt Tipps für den goldenen Herbst:

So bunt ist der Herbst

Feuerrot, knallgelb, haselnussbraun: Es gibt Leute, die fliegen in diesen Wochen extra nach Nordamerika, um später, nach der Rückkehr, im Büro weltgewandt vom „Indian Summer“ plaudern zu können. Das herbstliche Farbenspiel lässt sich aber auch wunderbar in den heimischen Wäldern erleben, etwa im Klever Reichswald. Einen besonders guten Blick gibt es an den Talsperren im Bergischen Land (z. B. Sengbachtalsperre bei Solingen). In der Rhein-Ruhr-Region sind weiter die Ausflugsschiffe unterwegs, etwa am Baldeneysee lässt sich der Herbstwald am Wochenende auch vom Wasser aus genießen (www.baldeneysee.com).

Typisch Herbst

Beim Rotwild fahren jetzt die Hormone Achterbahn. Im Wildwald Vosswinkel im Arnsberger Wald gibt es Führungen zu den Brunftplätzen (www.wildwald.de), aber auch im Nationalpark Eifel erklingen die Urschreie der Hirsche, Ranger erklären die Brunft. In der Eifel gibt es zudem Pilzwanderungen (www.nationalpark-eifel.de). Im westfälischen Lünen steigt am 11. und 12. Oktober ein großes Drachenfest mit Feuerwerk und After-Show-Kite-Party. Der Lernbauernhof Schulte-Tigges in Dortmund veranstaltet im Oktober ein Herbst-Camp für Kinder und Jugendliche, Holzhacken und Apfelsaft inklusive (www.lernbauernhof-schulte-tigges.de).

So feiert man den Herbst

Bauernmärkte, Pflanzenfestivals, Herbstmärkte – wer bummeln will, hat jetzt die Qual der Wahl. Ein Blick zum Beispiel aufs kommende lange Wochenende vom 3. bis 5. Oktober: Bauern, Fischer, Floristen und Imker präsentieren bei „Essen erntet“ in der Gruga ihre Produkte und zeigen, wie sie arbeiten. Konkurrenz gibt es am Niederrhein: Mit Zwiebelkuchen, Kürbissen und Herbstblumen begehen 130 Aussteller auf Schloss Dyck im Rhein-Kreis Neuss den „Schlossherbst“, während 140 Aussteller auf Schloss Rheydt in Mönchengladbach zum „Herbstfestival“ laden. Und in Düsseldorf-Urdenbach wird groß Erntedank gefeiert. Trachtengruppen ziehen durch den Stadtteil, Trecker aus den 1930er Jahren begleiten sie.

Ab ins Warme!

Goldener Oktober hin oder her – die Erfahrung lehrt, dass der Herbst niemals nur schön ist. Er hat auch eine usselige Seite. „Ab ins Warme!“, heißt dann die Devise. Sauna-Besuche stärken die Abwehrkräfte für den Winter. Die Grugapark-Therme in Essen lädt am 25. Oktober zur langen Sauna-Nacht. Die Niederrhein-Therme in Duisburg hat „Romantiknächte“ im Programm.

So schmeckt der Herbst

Pilze, Kohl und Rüben – jede Jahreszeit hat ihre Genüsse. Im Waldhotel Heiligenhaus gibt es einen Kochkurs für den Herbst (www.wald-hotel.de). Eine herbstliche Küchenparty (mit Apfelsecco!) hat das Freilichtmuseum im bergischen Lindlar am 17. Oktober im Programm. In Mülheim gibt es am 4. Oktober eine „Stielmusreise“ per Bus, die dem alten Bergmannsgemüse huldigt. Veranstalter ist das Stadtmarketing. Und Euskirchen feiert an diesem Wochenende, 27. und 28. September, sein „Knollenfest“ – Kartoffel und Zuckerrübe sind die Stars.