Düsseldorf

„Die Toten Hosen“ in Düsseldorf: Krasse Regeln – DAS gab es noch auf keinem Konzert der Band

Die Toten Hosen spielen drei Auftritte in Düsseldorf.
Die Toten Hosen spielen drei Auftritte in Düsseldorf.
Foto: Dominik Göttker

Düsseldorf. „Die Toten Hosen“ spielen im Juli gleich drei Mal in Düsseldorf. Und die Konzerte werden etwas Besonderes. Nicht nur, weil Konzerte der „Toten Hosen“ in ihrer Heimatstadt immer etwas spezieller sind, sondern auch, weil die Band nicht wie üblich in einem riesigen Stadion ihre Lieder schmettert.

Die Band spielt nämlich in der Düsseldorfer Tonhalle. Klein, fein, gemütlich und dazu noch akustisch. Damit die ruhige Stimmung nicht gestört wird, will die Band aber keine Handys in der Halle haben.

Düsseldorf: Die Toten Hosen spielen drei Akustikkonzerte in der Tonhalle

Daher übernehmen „Die Toten Hosen“ eine Technik, die schon bei Auftritten von Alicia Keys gute Dienste geleistet hat. Am Eingang zur Halle werden Taschen der Marke YONDR ausgegeben. Die kleinen Taschen schließen das Smartphone ein, können nur mit einem bestimmten Sensor wieder geöffnet werden. Anders als teure Störsender unterbrechen sie jedoch nicht den Zugang zum Netz sondern unterbinden nur die Benutzung des Mobiltelefons.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Campino hat einen Hörsturz: Tote Hosen sagen Konzerte ab +++

+++ Die Toten Hosen kommen mit ihrem Film nach Essen — Gibt's noch Karten? +++

+++ Nach Campino-Streich: DEG-Aufkleber bringt Geldregen für den guten Zweck +++

-------------------------------------

Besucher sollen Handys einschließen

Sollte also ein wichtiger Anruf erwartet werden, kann der Handybesitzer merken, dass das Telefon vibriert und in bestimmten Bereichen außerhalb des Konzertsaals telefonieren.

Die Toten Hosen schreiben dazu auf ihrer Homepage: „Die Konzerte in der Tonhalle werden Smartphone freie Veranstaltungen sein. Um das zu ermöglichen, werden eure Smartphones und Smartwatches beim Betreten der Tonhalle in sogenannte Yondr Taschen gesteckt und verschlossen. Die Taschen werden euch wieder übergeben und ihr habt Eure Geräte somit immer dabei.“

--------------------

Das sind die Toten Hosen:

  • Die Band wurde 1982 in Düsseldorf gegründet
  • Sie haben bislang 18 Studioalben, sieben Konzertalben und sieben Kompilationen veröffentlicht
  • Die Band spielte unter dem Pseudonym „Die roten Rosen“ auch Weihnachtslieder

---------------------

Wenn du zu den Konzerten willst und noch keine Karten hast, müssen wir dich jedoch leider enttäuschen. Alle Tickets sind bereits ausverkauft. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN