Veröffentlicht inRegion

Bielefeld: Polizei macht auf Balkon überraschenden Fund – doch mit der Reaktion des Bielefelders hat sie sicher nicht gerechnet

Balkon Pflanzen.jpg
Foto: imago / Winfried Rothermel

Bielefeld. 

Die waren wohl nur mittelmäßig gut versteckt: Von der Straße aus konnten Polizisten am Mittwochmittag auf einem Balkon in Bielefeld mehrere Cannabispflanzen aus der Ferne entdecken. Die Beamten zögerten nicht und schellten bei dem Bewohner, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Der Mieter der Wohnung, ein 39-jähriger Bielefelder, öffnete den Beamten die Tür und führte sie freiwillig zu seinen sieben Pflanzen. Er hatte sie schon so weit gezüchtet, dass sie eine Höhe von etwa 1,50 Meter erreicht hatten.

————————————

• Mehr Themen:

Massiver Fall häuslicher Gewalt: Vater verletzt eigenes Kleinkind schwer und tritt seiner schwangeren Ehefrau in den Bauch

Frederic Prinz von Anhalt bei Messerattacke verletzt

• Top-News des Tages:

Münster: Hund nach Attacke auf zwei Frauen eingeschläfert

Vater blamiert Neonazi-Sohn mitten im Live-Interview mit klarer Ansage

————————————-

Bielefelder präsentiert den Beamten seine Cannabis-Pflanzen

Außerdem präsentierte er den Polizisten ganz selbstverständlich eine weitere Pflanze. Doch die stand nicht auf dem Balkon. Das Projekt versteckte sich im Kleiderschrank und war noch viel größer als die anderen. Den Schrank hatte er extra mit Folie und Wärmelampen präpariert.

Auch als die Polizisten die Hanf-Gewächse einkassieren wollten, spurte der 39-Jährige und bot seine Hilfe an. Bevor sie die Pflanzen beschlagnahmen konnten, verpackte er sie in Müllbeutel und warf sie vom Balkon. (js)