Horror-Crash bei Jülich: Zwei Männer sterben auf dem Weg zur Arbeit

Der Wagen ist bei dem Unfall in Jülich komplett zerlegt worden.
Der Wagen ist bei dem Unfall in Jülich komplett zerlegt worden.
Foto: Ralf Roeger/dpa

Jülich. Schrecklicher Unfall am Dienstagmorgen auf der B44 bei Jülich.

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen sind zwei Männer in einem Auto getötet worden. Der Lkw-Fahrer kam nach der Kollision am Dienstag schwer verletzt in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden tödlich Verunglückten, ein 24 Jahre alte Autofahrer und sein 45-jähriger Beifahrer, seien auf dem Weg zur Arbeit gewesen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bei Jugend-Fußballspiel in Hagen: Vater (47) rastet aus und greift Jungen (12) an

Frau (41) beim Spazieren angegriffen und sexuell belästigt - mit einer taffen Reaktion kann sie sich befreien

• Top-News des Tages:

Polizisten kontrollieren Lamborghini – und trauen ihren Augen nicht

„Bares für Rares“ im ZDF: Maya will altes Bild verkaufen – doch das Material wirft eine dringende Frage auf

-------------------------------------

Unfall auf B44 bei Jülich: Lkw zerlegt Auto in Einzelteile

Nach Polizeiangaben war ihr Wagen auf der Bundesstraße 55 zwischen Titz-Höllen und Jülich-Welldorf aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, dort vermutlich gegen die Leitplanke geprallt und auf die Gegenspur geschleudert.

Das Auto wurde durch den Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw in Einzelteile zerlegt. Der Lastwagen fing Feuer.

Der schwer verletzte 54 Jahre alte Fahrer konnte sich selbst noch aus dem Lkw retten, bevor dieser komplett ausbrannte. (dpa/mb)

 
 

EURE FAVORITEN