292 Liter Regen in sieben Stunden bei Unwetter in Münster

Münster wurde am vergangenen Montag von andauerndem Starkregen überflutet.
Münster wurde am vergangenen Montag von andauerndem Starkregen überflutet.
Foto: dpa
Die sintflutartigen Regenfälle in Münster vom vergangenen Montag sind rekordverdächtig: Wie das Landesumweltamt am Freitag mitteilte, fielen beim besagten Unwetter 292 Liter Regen pro Quadratmeter - binnen nur sieben Stunden.

Münster.. Bei den extremen Regenfällen am vergangenen Montag in Münster sind an einer Messstation innerhalb von sieben Stunden 292 Liter auf einen Quadratmeter gefallen. "Das ist einer der höchsten in Deutschland jemals gemessenen Werte", teilte das nordrhein-westfälische Landesumweltamt am Freitag in Recklinghausen mit. Dies passiere statistisch gesehen seltener als einmal in hundert Jahren.

220 Liter innerhalb von eineinhalb Stunden

Die Menge sei zwischen 17 und 24 Uhr gefallen, 220 Liter davon innerhalb von eineinhalb Stunden. Der Wasserstand der Ems am Pegel Greven sei nach den extremen Regenfällen um fünf Meter gestiegen.

Die bislang in Deutschland höchste gemessene Regenmenge sei am 12./13. August 2002 im Erzgebirge mit 312 Liter ermittelt worden - allerdings über einen Zeitraum von 24 Stunden. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN