Nach Thüringen-Wahl: Sarah Connor stellt sich gegen die AfD – und zwar SO

Nach der Thüringen-Wahl äußerte sich eine Sängerin während eines Konzerts in Berlin politisch.
Nach der Thüringen-Wahl äußerte sich eine Sängerin während eines Konzerts in Berlin politisch.
Foto: dpa

Berlin. Die Sängerin Sarah Connor hat sich kurz nach der Thüringen-Wahl bei einem Konzert in Berlin an die AfD gewandt.

Bei einem Song mit AfD-kritischer Zeile soll sie beide Mittelfinger gegen die Partei rausgestreckt haben.

Nach Thüringen-Wahl: Sarah Connor mit deutlicher Geste gegen die AfD

Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, habe Connor den Song „Ruiniert“ mit den Worten angekündigt, dass sie lange über den Song diskutiert haben. Darin heißt es, „Komm, wir tanzen zusammen auf den Straßen / mit Blumen in den Haaren und Sonne im Gesicht / Alle Bomben, Panzer und Despoten / und AfD-Idioten / mein Herz kriegt ihr nicht“.

Der Song erschien erstmals im Juni 2019 auf Sarah Connors Album „Herzkraftwerke“.

Die Fans der Sängerin zeigten sich in den Kommentaren auf Connors Instagram-Profil begeistert von dem Konzert. „Es war Mega. 2 1/2h einfach nur toll, emotional und unvergesslich“, kommentiert ein Nutzer.

-----------------------------

Mehr News:

Flughafen Düsseldorf: Krasse Änderung bei Sicherheitskontrollen – „Hatten keine andere Wahl“

Hund: Mann bringt Tier ins Tierheim – seine Begründung macht fassungslos

November 2019: DAS ist neu und schon in wenigen Tagen möglich – jeder kann es nutzen

Thüringen-Wahl: Wahlbetrug? Foto sorgt für mächtig Wirbel

------------------------------

„Danke für so viele aussagekräftige Songs“, schreibt ein anderer Fan.

„Herzkraftwerke“-Tour führt Sarah Connor auch ins Ruhrgebiet

Seit wenigen Tagen ist Sarah Connor mit der „Herzkraftwerke“-Tour unterwegs. Dort präsentiert sie ihr gleichnamiges Album, mit dem sie es bis auf Platz 1 der deutschen Charts geschafft hat.

Auch im Ruhrgebiet kannst du dich auf ein Konzert der Sängerin freuen. Am 31. Oktober tritt sie in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen auf, zwei Tage später in der Kölner Lanxess-Arena. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN