Kosovo und Serbien: Schusswechsel an der Grenze – droht neuer Krieg?

Nato-Norderweiterung: Erdogan droht erneut mit Blockade

Nato-Norderweiterung: Erdogan droht erneut mit Blockade

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat erneut mit einer Blockade der Nato-Beitritte Schwedens und Finnlands gedroht, sollten die beiden Länder die von der Türkei gestellten Forderungen nicht erfüllen. Die Türkei verlangt unter anderem die Auslieferung von 33 "Terror"-Verdächtigen.

Video: Krise, Krieg, Konflikt, Politik
Beschreibung anzeigen

In der Nacht zum Montag (1. August) kam es an der Grenze von Kosovo nach Serbien zum Schusswechsel. Ursache sind neue Regelungen für die Einreise. Militante Serben blockierten daraufhin zwei Grenzübergänge nach Serbien.

Kosovo und Serbien: Schüsse an der Grenze! Nato: „Sicherheitslage angespannt“

Seit der Nacht wurden an den Grenzen keine serbischen Personaldokumente von Menschen mehr anerkannt, die den Kosovo verlassen wollten.

Stattdessen wird nun ein provisorisches Dokument benötigt – zum Unmut militanter Serben. Sie errichteten Barrikaden im nördlichen Kosovo. Auch fielen Schüsse auf die kosovarische Polizei. Diese schloss daraufhin die dortigen Grenzen, Bürgerinnen und Bürger sind gezwungen, andere freie Übergänge zu nutzen. Beim Schusswechsel wurde nach Angaben der Polizei am späten Abend aber niemand verletzt.

+++ Bundeswehr: Lage für deutsche Soldaten in Mali spitzt sich zu – Stimmung droht zu kippen +++

Die NATO erklärt die Sicherheitslage im Norden Kosovos für angespannt. Die Situation wird genau beobachtet und man sei „bereit, einzugreifen, sollte die Stabilität gefährdet sein“.

Kosovo und Serbien: Beauftragte der Bundeswehr in großer Sorge

Die Regierung von Kosovo verurteilt die gefährlichen Barrikaden an den Grenzen. Die Beauftragte der Bundeswehr, Dr. Eva Högl, zeigt sich besorgt und bezeichnet die Ereignisse auf Twitter als „beängstigende Nachrichten“.

-----------

Mehr News zu Serbien und Kosovo:

---------------

Für kosovarische Bürgerinnen und Bürger gelten schon seit langem beim Grenzübertritt nach Serbien neue Regeln, bei der sie sich ein provisorisches Dokument ausstellen lassen müssen. Hier erkennen auch die serbischen Behörden die kosovarischen Papiere nicht an.
Der Konflikt zwischen Serbien und Kosovo besteht schon seit mehreren Jahren. Seitdem sich Kosovo 2008 unabhängig von Serbien erklärt hat, kommt es immer wieder zu Ausschreitungen. (ari)