Jens Spahn hat plötzlich einen neuen Job – die Wähler reiben sich verwundert die Augen

Karl Lauterbach: Vom Corona-Mahner zum Gesundheitsminister

Karl Lauterbach: Vom Corona-Mahner zum Gesundheitsminister

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist er einer der bekanntesten Politiker Deutschlands. Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Seit sich das Coronavirus immer breiter in Deutschland ausgebreitet hat, war Lauterbach Dauergast in den Talkshows von ARD und ZDF. Wir stellen dir den SPD-Politiker vor.

Beschreibung anzeigen

Was macht eigentlich Jens Spahn? Bis zum Machtwechsel in Berlin war der CDU-Politiker Gesundheitsminister. Während weiten Teilen der Corona-Krise stand er im Mittelpunkt des Geschehens.

Nun hat sich der 41-Jährige neu erfunden: Jens Spahn hat sich von der Gesundheitspolitik verabschiedet.

Jens Spahn hat plötzlich einen neuen Job – Wähler reiben sich verwundert die Augen

Fast heimlich, still und leise hat sich Jens Spahn in Berlin eine neue Aufgabe gesucht. Das wurde vielen erst richtig deutlich, als er am Dienstag dem TV-Sender Phoenix ein Interview gab.

-------------------

Mehr über Jens Spahn:

  • Der 41-Jährige ist bereits seit 2002 Mitglied im Bundestag.
  • Von 2018 bis 2021 war er Gesundheitsminister.
  • Der gelernte Bankkaufmann ist mit Daniel Funke verheiratet. Getraut wurde das Paar von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen.
  • 2018 bewarb sich Spahn erfolglos um den CDU-Vorsitz.

-------------------

Dort wurde Jens Spahn auf einmal als der „Energieexperte“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vorgestellt. In dieser Funktion gab er eine Einschätzung zur Gas-Drohung aus Moskau ab, die er für einen Bluff von Wladimir Putin hält.

+++ Gas-Notfallplan: Das passiert, wenn Putin uns den Gashahn abdreht +++

Plötzlich ist Jens Spahn „Energieexperte“

Vom Gesundheitsminister zum Energie-Experten? Da rieben sich nicht wenige TV-Zuschauer verwundert die Augen. Im Netz gibt es eine Unmenge an irritierten und höhnischen Reaktionen. „Wie kam es denn zu dieser Umschulungsmaßnahme“, fragte etwa prompt der Filmemacher und Drehbuchautor Mario Sixtus auf Twitter.

„Jens Spahn, der einzige Politiker, der schneller vom Gesundheitsminister zum Energieexperten wechselt als 82 Millionen vom Corona- zum Russlandexperten“, meinte Blogger Benny Illinger. Grünen-Politikerin Renate Kühnert zeigte sich ebenfalls verwundert: „Experte? Vielleicht noch ein paar Tage waren?"

+++ Jens Spahn: Jetzt macht sich sogar eine große US-Show über den Minister lustig +++

Tatsächlich ist Jens Spahn mittlerweile einer der stellvertretenden Fraktionschefs der Union und in dieser Funktion zuständig für die Themen Wirtschaft, Klima, Energie, Mittelstand und Tourismus. Somit ist also auch Energie nun sein Fachgebiet und so diskutierte er schon am 21. März bei „Hart aber fair“ (ARD) darüber mit, ob durch den Krieg nun Energie unbezahlbar wird.

Jens Spahn versucht sich wie einst Norbert Röttgen neu zu erfinden

Das so eine Neuerfindung durchaus funktionieren kann, machte Spahn sein CDU-Kollege Norbert Röttgen vor. Der war zunächst Umweltminister, dann scheiterte er als Ministerpräsidenten-Kandidat in NRW, um 2012 für viele überraschend in den Auswärtigen Ausschuss des Bundestages zu wechseln. Hier mauserte er sich über Jahre zu dem Außenpolitik-Experten seiner Fraktion. Nun fehlt Röttgen gefühlt in fast keiner Talkshow mehr, wenn es um die Ukraine und Russland geht.

Jens Spahn, der sich seit dem Einzug in den Bundestag 2002 fast durchgehend in der Gesundheitspolitik zu Hause fühlte, will sich nun also in den Bereichen Energie und Wirtschaft neu profilieren – als Gegenpart zu Grünen-Minister Robert Habeck. Daran wird sich mancher erst noch gewöhnen müssen.